Mainboards für die vierte Intel-Core-Generation Fujitsu launcht Micro-ATX-Boards

Redakteur: Erwin Goßner

Der Hersteller Fujitsu Technology Solutions hat sein Mainboard-Portfolio um Micro-ATX-Plattformen mit LGA1150-Sockel erweitert. Die drei Mitglieder der neuen Familie decken hinsichtlich Preis, Performance und Funktionalität ein breites Spektrum ab.

Anbieter zum Thema

Die neuen Micro-ATX-Boards von Fujitsu unterstützen Intel-Core-CPUs der 4. Generation.
Die neuen Micro-ATX-Boards von Fujitsu unterstützen Intel-Core-CPUs der 4. Generation.
(Bild: Fujitsu)

Das Label „Made in Germany“ tragen die jüngsten Mainboards von Fujitsu Technology Solutions, die für Intel-Prozessoren der vierten Generation mit LGA1150-Socket konzipiert sind. Die in der Schwabenmetropole Augsburg entwickelten und produzierten Hauptplatinen reihen sich in die beiden Serien Classic Desktop und Extended Lifecycle ein, die zum einen preissensitive Kunden und zum anderen Anwender mit hohen Anforderungen an Funktionalität und Zuverlässigkeit adressieren.

Eigenen Angaben zufolge stellen die µATX-Boards D3220-B und D3221-B mit den Intel-Chipsätzen B85 beziehungsweise Q85 eine kostengünstige Plattform dar, während das D3222-B mit dem Q87-Chipset als Mitglied der Extended-Lifecycle-Serie umfangreiche Verwaltungs- und Sonderfunktionen besitzt und den Einsatz im 24/7-Betrieb sowie im erweiterten Temperaturbereich bis 50 Grad Celsius gestattet. Allen habe einen kompakten Formfaktor, der neben dem Einsatzspektrum Workstation und Desktop-PC auch Embedded-Anwendungen einschließt, und umfangreiche Tools wie Recovery BIOS, Silent Fan oder Silent Drives.

Das Board D3222-B, das eine garantierte Lieferbarkeit von mindestens drei Jahren hat, unterstützt DDR3-1600-SDRAM-Speicher bis 32 Gigabyte. Es stellt PCI Express Gen3, Multichannel-Audio und Intel GbE-LAN onboard, vier USB-2.0- und zwei USB-3.0-Ports sowie einen Onboard-USB-Anschluss zur Verfügung. Sechs SATAIII-600-Schnittstellen sind serienmäßig vorhanden. Als Mitglied der Extended-Lifecycle-Serie unterstützt das Board diverse Sicherheits- und Systemmanagement-Features sowie die Intel-Technologien iAMT 9 und vPro. Weitere Systemmanagement-Tools lassen sich über die Suite MegaRAC XMS Manageability Framework von AMI aktivieren.

Preise und Verfügbarkeit

Die Boards sind ab sofort bei den Distributoren Bicker Electronik und Tragant erhältlich. Die vom Hersteller empfohlenen Verkaufspreise für die beiden Modelle der Serie Classic Desktop betragen 79 beziehungsweise 89 Euro (D3220-B/D3221-B), das Board D3222-B der Serie Extended Lifecycle ist mit 105 Euro gelistet.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:40279310)