Aktueller Channel Fokus:

Business Continuity

Canon modifiziert EOS R

Eine Kamera für Sterngucker

| Autor: Sylvia Lösel

Auf zu neuen Galaxien: Canons EOS Ra für Astrofotografie
Auf zu neuen Galaxien: Canons EOS Ra für Astrofotografie (Bild: Canon)

Eine sehr spezielle Zielgruppe hat Canon mit seinem neuen EOS-Modell namens Ra im Visier. Dank eines besonderen Filters schafft es die Vollformat-Kamera, die rötliche Färbung von Nebel im All auf Bilder zu bannen.

Um interstellare Staubwolken, Sterne und andere Phänomene am Himmel festzuhalten, hat Canon die EOS R mit einigen Extras ausgestattet und vertreibt sie unter dem Namen EOS Ra. Eines der Zusatzfeatures ist ein Infrarot-Sperrfilter, der dafür sorgt, dass mehr Hydrogen-Alpha-Licht den Sensor erreicht. Konkret ist es etwa die vierfache Menge wie bei der herkömmlichen EOS R. Denn dort sorgen UV/IR-Sperrfilter genau für den gegenteiligen Effekt. Diese Lichtanteile geben den Nebeln im All ihre typischen rötlichen Farbanteile und können mit der Ra-Kamera nun auch aufs Bild gebannt werden.

In der Astrokamera ist ein Vollformat-CMOS-Sensor verbaut, der 30,3 Millionen Pixel auflöst und mit einem Digic-8-Bildprozessor zusammenarbeitet. Zusammen mit hoher ISO-Empfindlichkeit und einem großem Belichtungsspielraum sollen so interstellare Bilder entstehen.

4k-Videoaufnahmen

Die Autofokus-Empfindlichkeit von bis zu -6 LW wurde von der EOS R übernommen und wird sowohl mit RF- als auch EF-Objektiven erreicht. Bei der Verwendung am Teleskop sind Fokus-Assistenz-Funktionen wie Fokus Peaking und die Lupenfunktion praktische Helfer. Letztere bietet mit ihrer 30-fachen Vergrößerung die dreifache Leistung wie dieselbe Funktion bei der EOS R. Zudem ist die EOS Ra die erste Astrokamera auf dem Markt, die eine Aufzeichnung in 4K-Auflösung ermöglicht.

Das kompakte und leichte Design der EOS Ra vereinfacht die Montage der Kamera am Teleskop.

Die EOS Utility Software und die Camera Connect App des Herstellers erlauben die Fernsteuerung – entweder per USB oder kabellos. Die Software steht kostenlos auf der Canon Support-Website zum Download bereit. Die Bluetooth- und WLAN-Funktionen sorgen für eine einfache Verbindung mit einem Mobilgerät. So sind Bilder und Videos einfach übertragen oder die Fernsteuerung der Kamera vom Smartphone oder Tablet aus aktiviert. Außerdem lassen sich den Bildern exakte GPS-Daten vom Smartphone hinzufügen, um den Aufnahmeort zu dokumentieren. Die EOS Ra wird zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 2.769 Euro erhältlich sein.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46219813 / Hardware)