Suchen

Fujitsu fi-7300NX Dokumentenscanner mit zentraler Verwaltung

Autor: Klaus Länger

Der Fujitsu fi-7300NX soll eine günstige Dokumentenerfassung im Netzwerk auch für Firmen bieten, bei denen Mobilgeräte oder Thin Clients die vorherrschende Unternehmensplattform bilden. Zum Scanner gehört eine serverseitige Software für ein zentrales Dokumentenmanagement.

Firmen zum Thema

Der Fujitsu fi-7300NX scannt bis zu 60 Seiten pro Minute. Er kann über einen Touchscreen direkt am Gerät gesteuert werden und unterstützt eine Anmeldung via NFC.
Der Fujitsu fi-7300NX scannt bis zu 60 Seiten pro Minute. Er kann über einen Touchscreen direkt am Gerät gesteuert werden und unterstützt eine Anmeldung via NFC.
(Bild: Fujitsu)

Der Arbeitsplatzscanner fi-7300NX kommt ohne PC aus, denn er lässt sich mit seiner LAN-Schnittstelle auch direkt mit dem Firmennetzwerk verbinden. Für den Anschluss an einen PC ist aber ein USB-3.0-Port vorhanden. Alternativ kann auch ein spezieller Treiber verwendet werden, der einen direkten Zugriff vom PC auf den Scanner über das Netzwerk erlaubt. Der Scanner kann einseitig bis zu 60 Seiten und doppelseitig bis zu 120 Seiten pro Minute verarbeiten, der automatische Vorlageneinzug fasst 80 Blatt Papier. Für gefaltete Dokumente oder Belege mit Durchschlag kann ein manueller Einzugsmodus genutzt werden. Der fi-7300NX verfügt über eine Längen-, eine Überlappungs- sowie eine Verzögerungserkennung und einen intelligenten akustischen Papierschutz. Für die Anmeldung und Bedienung ohne PC steht ein 4,3-Zoll-Touchscreen bereit, der auch eine Scanvorschau bietet. Die Anmeldung am Scanner kann über den Touchscreen oder via NFC erfolgen.

Zentrale Verwaltung über das Netzwerk

Zum Lieferumfang des fi-7300 gehört die Server-Software Paperstream NX Manager für die Installation auf einem Windows-Server. Mit ihr können bis zu 1.000 Scanner zentral verwaltet und bis zu 3.000 Nutzer registriert werden. Die Software unterstützt neben PCs über REST-APIs auch Mobilgeräte und Thin Clients. Mit ihr können Scanaufträge erstellt und Scans verteilt werden. Für die Ausgabe werden einzel- oder mehrseitige PDFs und TIFFs sowie JPEG-Dateien unterstützt. Über Paperstream-NX-Manager-APIs lassen sich fi-7300NX.Scanner in Anwendungen von Drittanbietern integrieren.

Über den Paperstream NX Manager können auch mehrere fi-7300NX-Geräte netzwerkweit genutzt und zentral verwaltet werden.
Über den Paperstream NX Manager können auch mehrere fi-7300NX-Geräte netzwerkweit genutzt und zentral verwaltet werden.
(Bild: Fujitsu)

Der Fujitsu fi-7300NX ist ab sofort verfügbar und kostet 1.295 Euro (UVP).

(ID:45514379)

Über den Autor

 Klaus Länger

Klaus Länger

Redakteur