Suchen

AOC 22B2H, 24B2XH und 27B2H Displays mit schmalen Rahmen für schmale Budgets

Autor: Klaus Länger

Die drei Einsteigermonitore der B2-Serie von AOC bieten ein fast rahmenloses Design, breite Blickwinkel und günstige Preise. Der Hersteller setzt moderne VA- oder IPS-Panels mit großen Blickwinkeln ein.

Firmen zum Thema

Die drei günstigen Displays aus der B2-Serie von AOC liefern die Full-HD-Auflösung auf 22, 24 oder 27 Zoll. Alle drei Monitore schaffen eine Bildwiederholrate von 75 Hz.
Die drei günstigen Displays aus der B2-Serie von AOC liefern die Full-HD-Auflösung auf 22, 24 oder 27 Zoll. Alle drei Monitore schaffen eine Bildwiederholrate von 75 Hz.
(Bild: AOC)

Auch bei günstigen Monitoren müssen Technologie und Design nicht aus der Mottenkiste stammen. AOC bringt drei neue Full-HD-Modelle aus der Einsteiger-Serie B2 auf den Markt, die sich durch ein auf drei Seiten fast rahmenloses Design auszeichnen. Das benötigt nicht nur weniger Platz und sieht besser aus, es erleichtert auch den Multi-Monitor-Einsatz.

Bildergalerie

Panels mit 75 Hz

Beim 22-Zöller 22B2H nutzt AOC ein VA-Panel mit 21,5-Zoll-Diagonale und einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten. Mit einer Bildwiederholrate von 75 Hz und einer Reaktionszeit von 6,5 ms bietet es eine bessere Spieltauglichkeit als viele andere Monitore dieser Preisklasse. Die größeren Bildschirme, der 24B2XH und der 27B2H bauen auf IPS-Panels auf. Sie schaffen ebenfalls 75 Hz, sind aber bei der Reaktionszeit etwas langsamer. Dafür sollen sie sich durch eine hohe Farbechtheit auszeichnen.

Alle drei Geräte warten mit AOCs LowBlue-Modus und Flicker-Free-Technologie auf und sollen so die Augen der Nutzer schonen. An Displayeingängen stehen eine HDMI-Buchse und ein VGA-Anschluss für ältere Rechner bereit. Alle drei Monitore sind ab Februar verfügbar. Der 22B2H soll 99 Euro (UVP) kosten. Für den AOC 24B2XH und den AOC 27B2H ruft der Hersteller Preise von 109 Euro (UVP) und 159 Euro (UVP) auf.

(ID:46341651)

Über den Autor

 Klaus Länger

Klaus Länger

Redakteur