Aktueller Channel Fokus:

IT-Security

Business Scout – Handys und Smartphones

Die Zukunft liegt in der Mobilität

21.07.2008 | Redakteur: Susanne Ehneß

Beim Absatz von Mobiltelefonen sieht der Bitkom einen jährlichen Umsatzzuwachs von sechs Prozent.
Beim Absatz von Mobiltelefonen sieht der Bitkom einen jährlichen Umsatzzuwachs von sechs Prozent.

Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft – das hat der Eintritt Apples in die mobile Welt bewirkt. Aber auch die Suche nach neuen Verdienstmöglichkeiten abseits der Geräte mischt den Markt auf.

Seinen 15. Geburtstag feiert das Handy in diesen Wochen – und ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Sogar die Vögel zwitschern inzwischen Klingeltöne, wie Richard Schneider vom NABU-Vogelschutzzentrum Mössingen herausgefunden hat. Nachdem sich jahrelang mehr oder weniger die gleichen Hersteller um die Top Fünf Plätze im Smartphone-Ranking beworben haben, kam im vergangenen Jahr durch den Eintritt Apples Bewegung in den Markt. Der Kult-Hersteller schaffte mit seinem Iphone einen furiosen Einstieg in einen hart umkämpften Markt und befindet sich mit einem Anteil von 5,3 Prozent im ersten Quartal 2008 bereits auf dem dritten Platz hinter den Platzhirschen Nokia und Research in Motion (RIM).

Mit der kürzlich erfolgten Vorstellung des Nachfolgemodells, dem iPhone 3G, merzt Apple einige Kritikpunkte des Vorgängermodells aus. Beispielsweise steht mit UMTS jetzt der Datenturbo zur Verfügung, ein GPS-Modul zur Positionsbestimmung ist mit an Bord und darüber hinaus soll der Akku wesentlich länger durchhalten.

Ein gewisser Touch

Doch Apple ist inzwischen bei weitem nicht mehr der einzige Hersteller, der mit einem Touchscreen-Gerät aufwartet. Fast alle Hersteller haben ihr Portfolio in dieser Richtung ausgebaut. Samsung hat zum Beispiel mit dem Omnia ein heißes Eisen im Feuer, LG probiert es mit dem Secret und Sony Ericsson mit dem Xperia X1 – um nur einige Varianten aufzulisten.

Abseits des Touchscreen-Hypes haben sich Kamera und Musik-Player als nützliche Zusatzfunktionen schon lange fest etabliert und werden auch stark genutzt, wie der Bitkom feststellt. Jeder vierte Deutsche (26,4 Prozent) schießt Fotos, jeder zehnte (12,2 Prozent) hört Musik mit dem Handy.

Lesen Sie auf der nächsten Seite mehr zu den neuen Verdienstmöglichkeiten rund um Smartphones und Handys.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2013787 / Technologien & Lösungen)