Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

Olympus E-M10 Mark IV Die kleinste Spiegelreflexkamera für mobile Kreative

| Autor: Melanie Staudacher

Hersteller Olympus bringt Mitte August ein neues Modell der OM-D-Reihe auf den Markt. Die E-M10 Mark IV ist die kleinste der Serie und eignet sich dank leichtem Gehäuse und praktischer Funktionen besonders für Aufnahmen unterwegs.

Firmen zum Thema

Die Olympus OM-D E-M10 Mark IV dient Dank geringem Gewicht und kompaktem Gehäuse als praktischer Reisebegleiter.
Die Olympus OM-D E-M10 Mark IV dient Dank geringem Gewicht und kompaktem Gehäuse als praktischer Reisebegleiter.
(Bild: Olympus)

Die OM-D E-M10 Mark IV von Olympus ist die bisher kleinste OM-D und soll vor allem mobile Kreative ansprechen. Sie bietet ein klappbares Liquid Crystal Display (LCD) für Selfies sowie einen verbesserten Griff für sicheren Halt. Mehr Stabilität beim Fotografieren bringt außerdem die im Gehäuse integrierte 5-Achsen-Bildstabilisierung mit einer Kompensation von bis zu 4,5 EV-Schritten. Aufgeladen werden kann die Kamera von überall aus via USB.

Bildergalerie

Intelligentes Leichtgewicht

In Kombination mit dem Standard-Kit-Objektiv wiegt die kompakte E-M10 Mark IV gerade einmal 476 Gramm. Dennoch schafft das Leichtgewicht mit Hilfe eines 20-Megapixel-Live-MOS-Sensors 15 Bilder pro Sekunde. Der Continuous-Autofokus (C-AF) ermöglicht die fortlaufende Fokussierung auf sich bewegende Motive und der spezielle Autofokus namens Face und Eye Priority nimmt nun auch Gesichter im Profil oder mit Blick nach unten ins Visier.

Dank des Modus Advanced Photo können komplexe Aufnahmen mit Mehrfachbelichtungen oder Lichtspuren auch ohne fotografische Kenntnisse aufgenommen werden. Ein hochauflösender, elektronischer Sucher unterstützt bei sehr hellem Außen- oder Gegenlicht und aus den 4K-Videoaufnahmen lassen sich einzelne 4K-Bilder extrahieren. Die Kamera bietet zudem Wi-Fi und Bluetooth.

Wird die OM-D E-M10 Mark IV mit der dazugehörigen App OI.Share verbunden, können Fotos und Videos einfach geteilt werden und das Smartphone wird zum Fernauslöser. In der App finden sich außerdem Kameraanleitungen und Tutorials.

Preise, Verfügbarkeit und Zubehör

Ab Mitte August ist der Body des neuen Modells für 699 Euro (UVP) erhältlich. Das Kit mit dem Objektiv M.Zuiko Digital ED 14-42 Millimeter F3.5-5.6 EZ kostet 849 Euro (UVP). Kompatible Objektive sind sämtliche des Micro-Four-Thrids-Sortiments von Olympus sowie Objektive von Drittanbietern, die diesem Standard entsprechen.

(ID:46754283)

Über den Autor

 Melanie Staudacher

Melanie Staudacher

Volontärin, Vogel IT-Medien GmbH