PFU Scansnap iX1400 und Scansnap iX1600 Desktop-Scanner für verteilte Teamarbeit

Autor: Klaus Länger

Nicht alles läuft in Firmen digital. Für eine räumlich getrennte Zusammenarbeit müssen daher Papierdokumente gescannt werden, um sie in digitale Abläufe einzufügen. PFU stellt dafür die kompakten Desktop-Scanner Scansnap iX1400 und iX1600 vor.

Firmen zum Thema

Der Scansnap iX1600 mit 4,3-Zoll-Touchscreen und der iX1400 nutzen die gleiche kompakte Hardware-Basis und scannen bis zu 40 Seiten pro Minute bei 300 dpi.
Der Scansnap iX1600 mit 4,3-Zoll-Touchscreen und der iX1400 nutzen die gleiche kompakte Hardware-Basis und scannen bis zu 40 Seiten pro Minute bei 300 dpi.
(Bild: PFU)

Beschäftigte im Homeoffice können nicht einfach in das Regal mit den Aktenordnern greifen, das im Büro steht, und auch der Posteingangskorb ist in weiter Ferne. Für eine räumlich getrennte Zusammenarbeit müssen alle benötigten Unterlagen in digitaler Form vorliegen. Mit den A4-Scannern Scansnap iX1400 und Scansnap iX1600 bringt PFU, der Scanner-Zweig von Fujitsu, zwei Geräte auf den Markt. Damit sollen sich Dokumente unkompliziert scannen, speichern und teilen lassen; ein Tastendruck reicht aus, so der Hersteller.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Scansnap iX1600

Der Snapscan iX1600 ist ein kompakter Duplex-Desktop-Scanner mit einem automatischen Einzug für bis zu 50 A4-Seiten mit Überlappungs- und Längenerkennung. Die maximale Scangeschwindigkeit beträgt 40 Seiten pro Minute bei 300 dpi, die optische Auflösung des Scanners beträgt 600 dpi. Der iX1600 bietet neben einem USB-Anschluss auch WLAN und für die Bedienung einen 4,3 Zoll großen Farbtouchscreen. So lässt sich das Gerät im Büro auch von mehreren Menschen nutzen, ohne dass auf einen PC zugegriffen werden muss. Auf dem Touchdisplay können Einstellungen wie Dateityp und Zielort über vordefinierte Schnellzugriffstasten abgelegt werden. Das direkte Scannen in Cloudspeicher wird ebenfalls unterstützt. Zudem ermöglicht der iX1600 die Anlage von farbcodierten Profilen für bis zu vier Mitarbeiter. Mit ScanSnap Home gehört eine Software für die Verwaltung der digitalisierten Dokumente zum Lieferumfang. Der Snapscan iX1600 kostet 533 Euro (UVP). Beginnend mit dem 18. Februar 2021 bietet PFU allen Käufern einer iX1600 zudem einen Google Nest Mini als kostenlose Beigabe. Die Aktion läuft bis zum 31. März.

Scansnap iX1400

Der günstigere Scansnap iX1400 kostet 420 Euro (UVP) und gleicht bei den technischen Daten weitgehend dem kostspieligeren Modell. Ohne WLAN und Touchscreen ist er eher ein Arbeitsplatz-Scanner. Bei ihm prangt als einziges Bedienelement eine große blaue Taste auf dem Gehäuse, die ein Schnellmenü auf dem angeschlossenen Rechner aufruft. Hier werden dann der gewünschte Dateityp und der Speicherort ausgewählt. Unterstützt werden ebenso wie beim iX1600 etwa das Scannen in durchsuchbares PDF, eine Word-, Excel- sowie PowerPoint-Datei oder die Extraktion von Daten aus Quittungen und Visitenkarten.

(ID:47086484)

Über den Autor

 Klaus Länger

Klaus Länger

Redakteur