Suchen

Weltweite PC-Marktzahlen von Gartner Der PC-Markt wächst wieder

Autor: Heidemarie Schuster

Nach zwei rückläufigen Quartalen wuchs der weltweite PC-Markt im zweiten Quartal 2019 wieder um 1,5 Prozent, so die vorläufigen Ergebnisse des Research- und Beratungsunternehmens Gartner. Besonders Windows-10-Ersatzgeräte führen zu einer großen PC-Nachfrage im Geschäftskunden-Markt.

Firmen zum Thema

Die PC-Daten von Gartner umfassen Desktop-PCs, Notebooks und Premium-Ultramobiles, zu denen zum Beispiel Microsofts Surface Pro, Lenovos Yoga 3 Pro oder Apples MacBook Air zählen.
Die PC-Daten von Gartner umfassen Desktop-PCs, Notebooks und Premium-Ultramobiles, zu denen zum Beispiel Microsofts Surface Pro, Lenovos Yoga 3 Pro oder Apples MacBook Air zählen.
(Bild: © yoshitaka - stock.adobe.com)

Laut der vorläufigen Ergebnisse des Research- und Beratungsunternehmens Gartner betrugen die weltweiten PC-Auslieferungen im zweiten Quartal 2019 rund 63 Millionen Einheiten, was einen Anstieg von 1,5 Prozent gegenüber dem zweiten Quartal 2018 bedeutet.

„Das weltweite Wachstum bei den PC-Auslieferungen wurde im zweiten Quartal 2019 vor allem durch die steigende Nachfrage durch Windows 10-Aktualisierungen im Geschäftskundenmarkt vorangetrieben. Das Wachstum bei Desktop-PCs war stark, was den Rückgang der Stückzahlen bei mobilen PCs ausglich“, so Mikako Kitagawa, Senior Principal Analyst bei Gartner.

Weltweites Hersteller-Ranking Q2/2019

Lenovo sicherte sich auch im zweiten Quartal 2019 mit einem Wachstum von 15,9 Prozent wieder den Spitzenplatz im weltweiten PC-Markt. Der Hersteller verkaufte rund 15,8 Millionen PCs und hält damit einen Marktanteil von 25,0 Prozent. HP Inc. ist mit rund 14 Millionen verkauften Einheiten und einem Marktanteil von 22,2 Prozent auf der zweiten Position und wächst um 2,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Dell konnte den Schätzungen von Gartner zufolge rund 10,7 Millionen PCs im zweiten Quartal 2019 ausliefern (16,9 % Marktanteil, 2,1 % Wachstum).

Apple hat rund 0,2 Prozent weniger PCs verkauft und damit schätzungsweise rund 3,7 Millionen Geräte ausgeliefert (5,9 % Marktanteil). Die Acer Group musste 14,4 Prozent Verlust hinnehmen (5,4 % Marktanteil, rund 3,4 Millionen ausgelieferte PCs). Asus verlor um 9,9 Prozent und lieferte insgesamt rund 3,1 Millionen PCs aus (4,9 % Marktanteil) „Andere“ Hersteller verkauften im Vergleich zum Vorjahresquartal 6,7 Prozent weniger PCs (12,3 Millionen PC-Auslieferungen und 19,6 % Marktanteil).

(ID:46024371)

Über den Autor