Aktueller Channel Fokus:

Managed Services

Royole FlexPai

Das erste faltbare Smartphone kommt auf den Markt

| Autor: Heidemarie Schuster

Flexibilität mal anders: das Royole FlexPai passt zusamengefaltet in die Hosentasche.
Flexibilität mal anders: das Royole FlexPai passt zusamengefaltet in die Hosentasche. (Bild: Royole)

Seit Jahren wartet der Smartphone-Markt schon darauf, jetzt scheint ein Hersteller es geschafft zu haben: ein flexibles und damit beinahe faltbares Display. Die Royole Corporation hat das FlexPai vorgestellt, welches Dank seines biegsamen Displays Tablet und Smartphone vereint.

Was Smartphone-Displays angeht, hat man mittlerweile schon einiges gesehen: super hochauflösende, 3D-fähige, gebogene und sogar in Hosentaschen brechende. Aber der chinesische Hersteller Royole hat es nun geschafft, das erste „faltbare“ Smartphone vorzustellen und bringt damit eine Innovation auf den Smartphone-Markt.

Das Display

Das Royole FlexPai kann zusammen- oder aufgeklappt benutzt werden und vereint so die Vorteil der Mobilität eines Smartphones mit der Größe (7,8 Zoll) eines Tablet-Screens in HD-Auflösung (1.920 x 1.440 Pixel). Im aufgeklappten Zustand werden Split-Screen-Modus und Multitasking unterstützt sowie anwendungsübergreifendes Drag-and-Drop mit einer „computergleichen Funktionalität“ und eine automatische Größenanpassung des Bildschirms.

Im zusammengeklappten Zustand beherrscht das FlexPai Dual-Screen-Funktionalität mit gleichzeitigem und voneinander unabhängigem Betrieb. Die Schnittstellen des primären und sekundären Bildschirms können wechselseitig interagieren oder können unabhängig voneinander betrieben werden, ohne sich gegenseitig zu beeinflussen. Ebenso kann der Nutzer auf der Sidebar am Rande des Bildschirms Mitteilungen erhalten, mit der Anrufe und Nachrichten verwaltet werden, die ansonsten die Nutzung des primären und sekundären Bildschirms stören würden.

Royoles flexible Displays werden in Shenzhen (China) hergestellt, wo auch die Forschung und Entwicklung unter einem Dach stattfindet. Die Produktion erreicht eine Stückzahl von 50 Millionen flexiblen Displays pro Jahr.
Royoles flexible Displays werden in Shenzhen (China) hergestellt, wo auch die Forschung und Entwicklung unter einem Dach stattfindet. Die Produktion erreicht eine Stückzahl von 50 Millionen flexiblen Displays pro Jahr. (Bild: Royole)

Der Bildschirm des FlexPai ist leicht, dünn, farbig und biegsam. Es soll über 200.000 Biege-, Torsions- und Zugprüfungen standhalten und kann außerdem in verschiedenen Winkeln zusammengefaltet werden. Das Betriebssystem Water OS, welches auf Android 9 basiert, passt den Betrachtungsmodus automatisch an die verschiedenen Faltwinkel und unterschiedlichen Anwendungsbereiche wie Fotografie, Büro, Video-Wiedergabe oder Gaming an.

Sonstige technische Ausstattung

Das Smartphone hat den Octa-Core-Prozessor Qualcomm Snapdragon 8 der SoC-Serie verbaut. Die Kamera verfügt über ein 20-MP-Tele- sowie ein 16-MP-Weitwinkelobjektiv. Die Speicherkapazität beträgt dank eines Micro-SD-Kartenslot bis zu 256 Gigabyte. Hinzu kommen ein Fingerabdruckscanner, USB-C-Aufladung und Stereolautsprecher. Der Akku hat eine Kapazität von 3.800 mAh und verfügt über eine Schnellladefunktion.

Verfügbarkeit

Ein Developer-Modell des FlexPai-Smartphones soll weltweit seit dem 31. Oktober auf der Firmenwebseite zur Bestellung verfügbar sein. Für Kunden aus China soll seither auch das Consumer-Modell erhältlich sein. Das Modell für Europa wird demnächst folgen. Die Auslieferung soll ab Januar 2019 starten.

Samsung stellt das Galaxy Round vor

Erstes Smartphone mit gebogenem Display

Samsung stellt das Galaxy Round vor

09.10.13 - Die Gerüchteküche brodelt schon länger, nun gibt es offizielle Bilder des Samsung Galaxy Round – dem ersten Smartphone mit gewölbtem Display. Verkauft wird das Gerät derzeit nur in Korea. lesen

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45583645 / Mobility)