Aktueller Channel Fokus:

Business Continuity

MSI Prestige 15, Prestige 14 und Modern 14

Content-Creation-Notebooks mit Comet-Lake-CPUs

| Autor: Klaus Länger

Die Modern- und Prestige-Notebooks von MSI sind schlank und elegant, bieten aber eine hohe Leistung, eine hochklassige Ausstattung und eine Akkulaufzeit von bis zu 16 Stunden.
Die Modern- und Prestige-Notebooks von MSI sind schlank und elegant, bieten aber eine hohe Leistung, eine hochklassige Ausstattung und eine Akkulaufzeit von bis zu 16 Stunden. (Bild: MSI)

Das Erstellen von Videos oder 3D-Animationen sowie die professionelle Bildbearbeitung erfordern Notebooks mit hoher Prozessor- und 3D-Leistung. Diese Anforderungen bedient MSI mit den Notebooks der Content-Creation-Serie, die nun um Modelle mit den neuen Comet-Lake-Prozessoren von Intel sowie Nvidia-Geforce-GPUs ergänzt wird.

Die Notebooks der Content-Creation-Serie von MSI wenden sich an Anwender, die einerseits Notebooks mit einer hohen Prozessor- und Grafikleistung benötigen, die man eher bei Gaming-Notebooks oder mobilen Workstations findet, auf der anderen Seite aber schlanke und elegante Geräte bevorzugen. Die jüngsten Vertreter der Serie sind die Prestige-Modelle mit 15,6-Zoll- oder 14-Zoll-Display und optionalen 4K-Panels, sowie dem besonders leichten Full-HD-14-Zöller Modern 14. Das Gehäuse der neuen Modelle besteht aus leichten aber soliden und sandgestrahltem Aluminium. Alle drei Modellreihen basieren auf den neuen Intel-Core-U-Prozessoren der Comet-Lake-Baureihe mit 15 Watt TDP.

Prestige 15 und 14

Der 15,6-Zöller Prestige 15 und dem Prestige 14 können bei Verfügbarkeit mit CPUs bis hinauf zum Core i7-10710U mit sechs Prozessorkernen geordert werden. Den Intel-Prozessor kombiniert MSI mit einer Nvidia GeforceGTX 1650 MaxQ. Die Turing-GPU mit 1.024 Cuda-Cores und 4 GB GDDR5 als Grafikspeicher soll im Gespann mit der schnellen CPU genügend Leistung für 3D-Anwendungen und anspruchsvolle Bild- und Videobearbeitungsfunktionen liefern. Laut Hersteller sollen die neuen Modelle bei entsprechenden Photoshop-Filtern bis zu 40 Prozent schneller sein, als die Vorgänger. Bei Rendering und 4K-UHD-Vorschau in Adobe Premiere soll ein Prestige 15 sogar die vierfache Performance liefern. Beim Display bietet der Hersteller bei Prestige 15 und 14 vorkalibrierte 4K-Panels mit einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Bildpunkten, einer AdobeRGB-Farbraumabdeckung von 100 Prozent sowie einer Farbgenauigkeit von Delta E < 2. Das größere und mit 1,6 kg etwas schwerere Prestige 15 fasst mit zwei Speicherslots bis zu 64 GB DDR4-2666-SDRAM als Arbeitsspeicher und bietet Platz für zwei M.2-SSDs mit NVMe-Interface. Das 1,29 kg leichte Prestige 14 ist mit maximal 16 GB LPDDR3-2133 und einer M.2-PCIe-SSD bestückt. Beide Modelle bieten als Schnittstellen unter anderem zwei Thunderbolt-3-Ports sowie optional Intel Wi-Fi 6 und Bluetooth 5.0. Für das Prestige 15 gibt MSI eine maximale Akkulaufzeit von bis zu 16 Standen an, das Prestige 14 soll bis zu zehn Stunden durchhalten.

Modern 14

Der Modern 14 ist günstiger und mit 1,19 kg noch etwas leicher als das Prestige 14. Beim Prozessor besteht hier die Wahl zwischen dem Core i5-10210U und dem Core i7-10510U mit jeweils vier Prozessorkernen. Der Arbeitsspeicher kann bis zu 32 GB groß sein, als Grafik kommt eine Nvidia Geforce MX250 mit zwei GB GDDR5 zum Einsatz. Das 14-Zoll-IPS-Panel liefert hier die Full-HD-Auflösung, soll aber auch eine nahezu 100-prozentige AdobeRGB-Abdeckung liefern. Die beiden USB-C-Anschlüsse unterstützen hier nur USB 3.2 Gen1 und das WLAN-Modul den 802.11ac-Standard. Die Laufzeit des Modern 14 soll im Akkubetrieb ebenfalls bei bis zu zehn Stunden liegen.

Die Prestige-Modelle 15 und 14 sowie das Modern 14 sollen ab September verfügbar sein. Preise nennt MSI noch nicht.

Intel Comet Lake

MSI setzt Comet-Lake-Prozessoren der 10. Core-Generation ein. Sie sind die ersten Hexacore-CPUs mit 15 Watt TDP.
MSI setzt Comet-Lake-Prozessoren der 10. Core-Generation ein. Sie sind die ersten Hexacore-CPUs mit 15 Watt TDP. (Bild: Intel)

Die in den MSI-Notebooks verwendeten Core-U-Prozessoren der Comet-Lake-Baureihe gehören zwar zur 10. Core-Generation, sind aber keine 10-Nanometer-CPUs, sondern werden noch in einem 14-Nanometer-Prozess hergestellt. Im Gegensatz zu den im Mai angekündigten Core-U-Prozessoren der Ice-Lake-Familie nutzen sie nicht deren neue Sunny-Cove-Mikroarchitektur, sondern sind immer noch Skylake-Ableger. Auch die integrierte GPU, die in den MSI-Notebooks immer dann aktiv ist, wenn keine hohe Grafikleistung gefragt ist, gehört noch zur bisherigen Generation 9.5, während in Ice-Lake eine weiterentwickelte und leistungsfähigere Gen11-GPU integriert ist. Die 10-Nanometer-Ice-Lake-Prozessoren mit FCBGA1526-Pinout erfordern ein neues Mainboard-Design, Comet-Lake ist als FCBGA1528-Prozessor für die Gerätehersteller relativ schnell und günstig in existierenden Notebook-Designs einsetzbar und bietet durch die beiden zusätzlichen Prozessorkerne beim i7-10710U sowie die Unterstützung von DDR4-2666 trotzdem eine deutlich höhere Leistung als die bisherigen Whiskey-Lake-Core-U-Prozessoren der 8. Core-Generation.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46104675 / Hardware)