Suchen

CLOUD 2018 Technology & Services Conference Cloud-Dienste sind direkt steuerlich absetzbar

Autor: Dr. Stefan Riedl

Die Cloud ist aus der IT-Banche nicht mehr wegzudenken. ADN-Manager Thomas Reger legt dar, dass die konkrete Ausgestaltung von Cloud-Projekten stark von gesetzlichen Rahmenbedingungen (darunter auch das Steuerrecht) beeinflusst wird.

Firmen zum Thema

Thomas Reger, Channel Development Manager, ADN
Thomas Reger, Channel Development Manager, ADN
(Bild: ADN)

Welche wichtigen technologischen oder vertrieblichen Trends prägen derzeit den Markt für Cloud Computing?

Reger: Cloud Services werden in Zukunft ein elementarer Bestandteil jeder IT-­Umgebung sein, aber in einem hybriden Multi-Cloud-Szenario. Dies liegt vor allem daran, dass gewisse Daten aufgrund von Gesetzgebung und Datenschutz lokal bleiben müssen, andere Daten jedoch in die Cloud ausgelagert werden können, um Ressourcen zu sparen und flexibler zu sein, als dies mit herkömmlichen Lösungsansätzen möglich oder bezahlbar ist. Ein starker Treiber ist hier auch der betriebswirtschaftliche Aspekt, da man einen Cloud Service als Dienst nutzt, welcher direkt steuerlich absetzbar ist. Ebenso werden durch die Nutzung von fertigen Services oftmals ­Mitarbeiterressourcen frei, die sich um weitere bisher aufgrund von Personalmangel nicht verwirklichte Projekte kümmern können.

Wie reagiert Ihr Unternehmen auf die Herausforderungen?

Reger: Die Herausforderungen bei diesen Cloud-Initiativen sind vielfältig und komplex. Es muss individuell festgestellt ­werden, welche Workloads und Services Cloud-fähig sind, inwieweit sie sich wirtschaftlicher und effizienter in der Cloud betreiben lassen, und natürlich, welches Cloud-Angebot das richtige ist. Dabei reichen die Möglichkeiten bekanntlich von Private- über Hybrid- bis hin zu Multi-Cloud-Konzepten. Dadurch entstehen ­verteilte Infrastrukturen mit verteilten ­Daten, die wiederum zu komplexeren Aufgabenstellungen beispielsweise hinsichtlich ­Sicherheit, Daten- und Usermanagement führen. Hier sind neue Ansätze und Lösungen gefragt, die im Vorfeld eines Cloud-Projekts beleuchtet werden müssen. Wir als Value Add Distributor unterstützen unsere Kunden bei der Bewältigung dieser Herausforderungen, indem wir ein darauf abgestimmtes Portfolio samt der entsprechenden Expertise vorhalten. sr

Ergänzendes zum Thema
Infos & Anmeldung zur „CLOUD 2018 Technology & Services Conference“

Cloud 2018 Technology & Services Conference auf Tour im September.
Cloud 2018 Technology & Services Conference auf Tour im September.
( Bild: Vogel IT-Akademie )

Die „CLOUD 2018 Technology & Services Conference“ findet dieses Jahr im September in Bonn, Wiesbaden, Hamburg und München statt. Neben spannenden Keynotes unabhängiger Cloud-Experten erwartet die Teilnehmer ein abwechslungsreiches Programm aus Fachvorträgen und Workshops mit Umsetzungsbeispielen aus der Praxis.

Für den direkten Kontakt und vertiefenden Wissensaustausch gibt es zudem eine Reihe an Experten-Roundtables und die Möglichkeit von persönlichen One-on-One-Meetings mit anwesenden Firmenvertretern. Moderierte World Cafés zum Sichtweisen- und Erfahrungsaustausch über die Themen, die Sie als Cloud-Verantwortlicher bewegen, runden das vielfältige Programm ab.

Termine und Orte

Treffen Sie sich zum Informationsaustausch mit Experten vor Ort auf der „CLOUD 2018 Technology & Services Conference“

  • am 11.9.2018 in Bonn
  • am 13.9.2017 in Wiesbaden
  • am 25.9.2017 in Hamburg
  • am 27.9.2017 in München

Die Registrierungsgebühr beträgt 290 Euro (zzgl. MwSt.). Unser Tipp: Bewerben Sie sich hier für ein VIP-Ticket.

Mehr Informationen rund um die Konferenz finden Sie unter www.cloudcomputing-conference.de oder unter dem Hashtag #CONCLOUD auf Twitter.

(ID:45402549)

Über den Autor

Dr. Stefan Riedl

Dr. Stefan Riedl

Leitender Redakteur