Bechtle akquiriert ACS Systems Bechtle expandiert weiter nach Großbritannien

Von Margrit Lingner

Anbieter zum Thema

Bechtle setzt die internationale Akquisitionsstrategie fort: In Großbritannien übernimmt die Systemhausgruppe ACS Systems. Nach den Übernahmen in den Niederlanden hat Bechtle in diesem Jahr bereits das dritte Systemhaus akquiriert.

Bechtle akquiriert ACS Systems in Großbritannien und führt damit seine internationale Expansionsstrategie weiter fort.
Bechtle akquiriert ACS Systems in Großbritannien und führt damit seine internationale Expansionsstrategie weiter fort.
(Bild: Bechtle)

Mit ACS Systems hat Bechtle ein IT-Systemhaus in Großbritannien erworben und baut damit nicht nur seine Präsenz auf dem britischen Markt aus. Vielmehr setzen die Neckarsulmer damit weiter auf eine europäische Expansion, um zur führenden Systemhausgruppe in Europa zu werden. In diesem Jahr haben die Schwaben bereits zwei Systemhäuser in den Niederlanden übernommen.

Bechtle hat mit ACS in der Vergangenheit bereits erfolgreich gemeinsame Kundenprojekte durchgeführt. Schließlich verfügt der Dienstleister ACS über 27 Jahre Erfahrung im IT-Services-Geschäft, wobei der Fokus auf Cybersecurity, Modern-Work-Konzepten sowie Cloud-Services liegt. Zu dem Kundenspektrum gehören sowohl regionale Unternehmen als auch große Konzerne und der Public Sector. Im zurückliegenden Geschäftsjahr lag der Umsatz des Systemhauses bei 31 Millionen Euro. ACS beschäftigt 93 Mitarbeitende in Northampton. Damit liegt das Unternehmen strategisch günstig zwischen den beiden Bechtle Standorten in Chippenham und Manchester.

Jon Thorpe, Mitgründer und Geschäftsführer von ACS.
Jon Thorpe, Mitgründer und Geschäftsführer von ACS.
(Bild: Bechtle)

Jon Thorpe, Mitgründer und Geschäftsführer von ACS, bleibt in gleicher Funktion weiter tätig. Thorpe erklärt dazu: „Als Gründer war mir eine zukunftsorientierte Nachfolgeregelung für unsere Mitarbeitenden und Kunden besonders wichtig. Gemeinsam mit Bechtle sind wir ausgezeichnet aufgestellt, um weiter zu wachsen und unsere Kunden nachhaltig bei ihrer digitalen Transformation zu begleiten. Ich freue mich sehr auf dieses neue Kapitel in unserer Firmengeschichte“.

Bechtle ist seit über 20 Jahren im britischen Markt vertreten und bietet Unternehmen und öffentlichen Auftraggebern ein umfangreiches Portfolio aus Hardware, Software und Lösungen. 1997 gründete Bechtle den ersten Standort in Plymouth und 2019 eröffneten die Schwaben einen zweiten Standort in Manchester. Derzeit beschäftigt Bechtle an den beiden britischen Standorten gut 120 Mitarbeiter. Das Umsatzvolumen liegt bei deutlich über 110 Millionen Euro.

Konstantin Ebert, Bereichsvorstand für die Regionen Frankreich, Benelux und Großbritannien, Bechtle AG.
Konstantin Ebert, Bereichsvorstand für die Regionen Frankreich, Benelux und Großbritannien, Bechtle AG.
(Bild: Bechtle)

„Mit ACS sehen wir hervorragende Perspektiven im britischen Markt. Wir haben bereits gemeinsame Projekterfahrung gesammelt und sind sicher, dass der Zusammenschluss beider Unternehmen einen enormen Mehrwert im Sinne einer ganzheitlichen Betreuung für unsere Kunden bietet. Beide Teams ergänzen sich perfekt,“ sagt Konstantin Ebert, Bereichsvorstand für die Regionen Frankreich, Benelux und Großbritannien, Bechtle AG.

(ID:48764552)

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung