Aktueller Channel Fokus:

IT-Security

IT-Security

Ausgaben für IT-Sicherheit steigen in Deutschland

| Autor: Ann-Marie Struck

In die Sicherheit des Unternehmens zu investieren macht Sinn. Nur wie viel?
In die Sicherheit des Unternehmens zu investieren macht Sinn. Nur wie viel? (Bild: © Stockfotos-MG - stock.adobe.com)

In den Schutz vor Cyber-Angriffen wird immer investiert. Nach aktuellen Erkenntnissen von TeamDrive wird mehr als die Hälfte der Unternehmen in Deutschland die Ausgaben für IT-Sicherheit bis 2030 verdoppeln. So das Ergebnis der „IT-Sicherheitsstudie 2019“.

Bis 2030 werden über 50 Prozent der deutschen Firmen ihre Kosten für IT-Security verdoppeln. Dies ist ein Schlüsselergebnis der aktuellen, von der Hamburger Datensicherheitsfirma TeamDrive zusammen mit der Nationalen Initiative für Informations- und Internetsicherheit (NIFIS) veröffentlichten „IT-Sicherheitsstudie 2019“. In der Studie wurden 100 vorwiegend mittelständische Unternehmen in Deutschland bezüglich IT- und Datensicherheit befragt.

Demzufolge gehen 54 Prozent der Unternehmen von einer Verdoppelung der Ausgaben aus. 14 Prozent der dort befragten Unternehmen erwarten einen Kostenanstieg um ein Drittel und weitere 12 Prozent um die Hälfte. Zudem sehen 75 Prozent der Firmen ein hohes Investitionspotenzial für IT-Sicherheit.

Einsicht ist besser als Nachsicht

Studienleiter und TeamDrive-Geschäftsführer Detlef Schmuck zu den Ergebnissen der Studie: „Die deutsche Wirtschaft hat endlich erkannt, wie wichtig die IT- und Datensicherheit in einer von Digitalisierung durchzogenen Geschäftswelt ist.“ Dabei erwarten nicht einmal 10 Prozent der befragten Unternehmen, ihre Ausgaben für die IT in Zukunft auf dem heutigen Stand halten zu können.

Prognosen für 2019

Bereits für das laufende Jahr 2019 gehen mehr als die Hälfte der Firmen davon aus, ihre Ausgaben für IT-Sicherheit, um mindestens 30 Prozent zu erhöhen. 37 Prozent erwarten einen Kostenanstieg um die Hälfte und knapp 23 Prozent rechnen mit einen Drittel mehr an Ausgaben als im Vorjahr.

Vorbereitungen für den IT-Notfall laufen

IT-Security-Studie von Eco

Vorbereitungen für den IT-Notfall laufen

28.02.19 - Die Häufigkeit von Cyber-Angriffen auf Unternehmen steigt weiter an. Davon ist jedenfalls der Großteil der Sicherheitsexperten, die an der Studie IT-Sicherheit 2019 des Eco Verbands teilgenommen haben, überzeugt. Die Unternehmen in Deutschland reagieren auf die Bedrohungslage mit Notfallplänen. lesen

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45842288 / IT-Security)