Aktueller Channel Fokus:

Drucker & MPS

Gartner-Prognose verkaufte Endgeräte 2019

2019 schrumpft der Endgeräte-Markt

| Autor: Heidemarie Schuster

Lediglich das Segment Premium-Ultramobiles soll 2019 im Endgeräte-Markt ein Wachstum verzeichnen.
Lediglich das Segment Premium-Ultramobiles soll 2019 im Endgeräte-Markt ein Wachstum verzeichnen. (Bild: © Julien Eichinger - adobe.stock.com)

Den Marktforschern von Gartner zufolge geht 2019 die Zahl der ausgelieferten Endgeräte um 3,7 Prozent zurück. Der Smartphone-Markt soll um 3,2 Prozent schrumpfen, der Marktanteil 5G-fähiger Mobiltelefone aber bis 2023 um 56 Prozent ansteigen.

Weltweit werden im Jahr 2019 voraussichtlich 3,7 Prozent weniger Endgeräte – PCs, Tablets und Mobiltelefone – ausgeliefert, so die aktuelle Prognose des Research- und Beratungsunternehmens Gartner.

Laut Schätzungen von Gartner sind rund um den Globus mehr als 5 Milliarden Mobiltelefone in Benutzung. Nach Jahren des Wachstums soll der weltweite Smartphone-Markt nun einen Wendepunkt erreicht haben. Die Smartphone-Verkäufe werden den Analysten zufolge im laufenden Jahr um 3,2 Prozent zurückgehen – der stärkste Rückgang, den die Kategorie bisher verzeichnet.

„Dies liegt daran, dass Verbraucher ihre Mobiltelefone länger behalten, weil neue Technologien nur noch begrenzt attraktiv sind“, sagt Ranjit Atwal, Senior Research Director bei Gartner.

Prognosen nach Gerätetyp

Von traditionellen PCs (Desktops und Notebooks) wurden 2018 weltweit 195,3 Millionen Einheiten verkauft. 2019 sollen es nur noch 188,4 Millionen werden. Bei den Premium-Ultramobiles (zum Beispiel Microsofts Surface Pro, Lenovo Yoga oder Apples MacBook Air) gingen 2018 weltweit 64,4 Millionen über die Ladentheken. 2019 rechnet Gartner mit 67,3 Millionen verkauften Geräten.

An Basic- und Utility-Ultramobiles (einfachere Tablets) wurden 2018 149,6 Millionen Stück verkauft. In diesem Jahr könnten die Verkaufszahlen auf 140,9 Millionen sinken. Auch bei den Mobiltelefonen rechnet Gartner im laufenden Jahr mit sinkenden Verkaufszahlen. 2018 waren es noch 1,813 Milliarden Mobiltelefone weltweit, 2019 sollen es 1,743 Milliarden Geräte sein.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46157977 / Studien)