TSG 1899 Hoffenheim aufgestiegen Wie SAP-Gründer Dietmar Hopp in die Bundesliga kam

Redakteur: Philipp Ilsemann

Für Dietmar Hopp ging mit dem Aufstieg von 1899 Hoffenheim in die Bundesliga ein Lebenstraum in Erfüllung. Der SAP-Gründer und Mäzen des Dorfklubs führte seinen Jugendverein in 18 Jahren von der A-Klasse ins deutsche Fußball-Oberhaus.

Firmen zum Thema

Die TSG 1899 Hoffenheim durfte gestern über den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga jubeln.
Die TSG 1899 Hoffenheim durfte gestern über den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga jubeln.
( Archiv: Vogel Business Media )

SAP-Gründer Dietmar Hopp hat es geschafft. Mit der TSG 1899 Hoffenheim ist gestern »sein« Verein in die deutsche Fußball-Bundesliga aufgestiegen. Mit einem überzeugenden 5:0-Sieg gegen die SpVgg Greuther Fürth beendete der Dorfverein eine furiose Saison auf dem zweiten Platz der Zweiten Bundesliga und überholte sogar den dreifachen Deutschen Meister 1. FC Köln.

Für Hopp geht damit ein Lebenstraum in Erfüllung. In seiner Jugend hatte der gebürtige Heidelberger selbst in Hoffenheim als Stürmer gekickt. Vor 18 Jahren entschied sich der damalige SAP-Vorstandsvorsitzende nach dem Abstieg der TSG in die A-Klasse (8. Liga), bei seiner Jugendliebe als Mäzen einzusteigen.

Bildergalerie

Was folgte, war eine unvergleichbare Erfolgs-Story im deutschen Fußball. Bereits nach zwei Jahren spielten die Kicker aus dem Stadtteil von Sinsheim in der Landesliga (6. Liga). 2001 gelang der Durchmarsch von der Verbands- in die Regionalliga Süd (3. Liga.), wo das Team seine Spiele im 1999 neu gebauten Dietmar-Hopp-Stadion austrug. Von sich reden machten die Hoffenheimer in der Saison 2003/2004, als sie erst im Viertelfinale des DFB-Pokals am VfB Lübeck scheiterten.

Mehr über Dietmar Hopp und seine große Liebe auf der nächsten Seite...

(ID:2012838)