Suchen

IT-BUSINESS Hotspot #12 Wie funktioniert eigentlich „IBM Object Storage“?

Autor: Dr. Stefan Riedl

Die Objektspeicher-Technologie ist eine Speicherarchitektur, die sich von klassischen Architekturen wie File-Systemen grundlegend unterscheidet. Die beiden Speicher-Profis Götz Mensel (IBM) und Kurt Gerecke (Tech Data Azlan) erläutern die komplexe Technologie dahinter verständlich.

Firmen zum Thema

„Objektspeicherung funktioniert ähnlich wie eine Garderobe mit unendlich viel Platz.“
„Objektspeicherung funktioniert ähnlich wie eine Garderobe mit unendlich viel Platz.“
(Bild: © kobackpacko/ Fotolia.com)

Objektspeicherung gilt als die vielleicht wichtigste Storage-Zukunftstechnologie.

Sie funktioniert ähnlich wie eine Garderobe mit unendlich viel Platz. Der Nutzer erhält für seinen Mantel oder Schal einen Bon, mit dessen Nummer (der Object ID) er schnell und einfach wiedergefunden wird.

Im IT-BUSINESS Hotspot #12 tauchen die beiden Speicher-Profis Götz Mensel (IBM) und Kurt Gerecke (Tech Data Azlan) tiefer in die Details dieses Konzepts ein und erläutern Einsatzszenarien.

Vertieft erläutert Storage-Experte Mensel (IBM) in folgendem Vortrag, wie IT-Verantwortliche mit Software Defined Storage, basierend auf Objektspeichertechnologien, in die Cloud kommen.

Der IT-BUSINESS Hotspot #12 zur Funktionsweise von IBM Object Storage steht Ihnen darüber hinaus als Podcast aus der Soundcloud zur Verfügung:

(ID:44431095)

Über den Autor

Dr. Stefan Riedl

Dr. Stefan Riedl

Leitender Redakteur