Suchen

Definition Was sind Pixel?

Autor / Redakteur: Laimingas / Heidemarie Schuster

Als Pixel oder Bildpunkt bezeichnet man einzelne Farbwerte einer digital erzeugten Rastergrafik. Der englische Begriff dafür ist Picture Cell, der zu Pixel abgekürzt wurde. Dabei hat ein Bildpunkt keine feste Größe. Diese hängt von der Auflösung ab.

Firmen zum Thema

Grundlagenwissen zum IT-Business
Grundlagenwissen zum IT-Business
(Bild: © adiruch na chiangmai - Fotolia.com)

Ein Pixel ist aus mehreren Subpixeln aufgebaut, die auf Monitoren und anderen Displays in Rot, Grün und Blau (RGB) wiedergegeben werden. Je nach Zusammensetzung dieser drei Farben entsteht ein bestimmter Farbton, der in Kombination mit meist Millionen anderer Bildpunkte das Gesamtbild ergibt.

In der Praxis meint man die einzelnen Bildpunkte auf einem Display, etwa von einem Fernseher oder einem Smartphone, wenn man von Pixeln spricht. Die Auflösung eines Bildschirms ist umso höher, je feiner das Pixelraster ausfällt. Handelsübliche Monitore mit Full-HD-Auflösung weisen derzeit rund 1.920 x 1.080 einzelne Pixel auf.

Die Größe von Pixeln hängt ab von der Auflösung eines Bildes. Bei einem gedruckten Foto beispielsweise erfolgt die Angabe der Auflösung in der Regel in der Einheit ppi (pixel per inch), wobei ein Inch 2,54 Zentimetern entspricht. Hat also ein Bild eine Auflösung von 1.000 ppi, entspricht dies 1.000 Bildpunkten auf 2,54 cm.

Einfluss auf die Bildqualität

Bei Computer-Monitoren sind die einzelnen Bildpunkte größer als beispielsweise auf Smartphone Displays. Die Abmessungen der Bildpunkte und ihr Abstand zueinander bestimmen maßgeblich die Klarheit und Schärfe eines Bildes. Grundsätzlich gilt: Je mehr Pixel ein Bild aufweist, desto besser ist seine Qualität.

Probleme können eintreten, wenn man ein Foto stark vergrößert, da dann auch jedes einzelne Pixel größer dargestellt wird und die Rasterung deutlich zu sehen ist.

(ID:46523081)