Definition Was ist eine MPV-Datei?

Autor / Redakteur: SiLip / Margrit Lingner

Bei einer MPV-Datei handelt es sich um eine komprimierte Video-Datei, die einen elementaren Videostream oder rohe Videodaten enthält. Entwickelt wurde die MPV-Struktur von der 1988 gegründeten Moving Picture Experts Group.

Firmen zum Thema

Grundlagenwissen zum IT-Business
Grundlagenwissen zum IT-Business
(Bild: © adiruch na chiangmai - Fotolia.com)

MPV-Dateien sind für gewöhnlich im MPEG-1-Format komprimiert und dienen der Rohausgabe von einem Videoaufnahmegerät (Videorecorder, Videokamera) oder der Roheingabe in eine Video-Authoring-Anwendung. Audiodaten sind in einer MPV-Datei nicht vorhanden.

Abspielen von MPV-Dateien

MPV-Dateien nutzen kein Containerformat wie MP4- oder AVI-Dateien. Sie lassen sich jedoch in gängigen Videoplayern mit entsprechendem Codec abspielen. Wird die Dateiendung nicht erkannt oder ist sie in der Dateiauswahl nicht aufgeführt, kann eine Umbenennung in MPG Abhilfe schaffen.

Unter anderem sind folgende Windows-Programme in der Lage, die MPV-Dateiendung zu erkennen:

  • Windows Media Player
  • VLC Media Player
  • MPV Decoder
  • CyperLink PowerDVD
  • Adobe Media Encoder
  • Adobe Premiere Pro
  • Adobe Creative Suite
  • Virtual Dub

Für das Betriebssystems MacOS stehen der VLC Media Player und der Eltima Elmedia Player zum Abspielen von MPV-Dateien zur Verfügung. Für iOS gibt es den PentaLoop PlayerXtreme Media Player und für Linux den VideoLAN VLC.

Einsatzgebiete von MPV-Dateien

Die Dateiendung MPV wurde verwendet, um sogenannte View-Dateien der Projektmanagementsoftware Microsoft Project zu kennzeichnen. Dabei handelte es sich um Einstellungsdateien zum Speichern der Anordnungen von Symbolleisten und Fenstern. Mittlerweile werden die Ansichten in der Global.mpt gespeichert, wodurch die MPV-Datei hierfür nicht mehr benötigt wird.

Die GPS-Navigationssoftware Land nutzt MPV-Dateien zum Speichern von Vektordaten und -kartenmaterial im eigenen proprietären Format. Darüber hinaus verwendete die Bilderkompressionssoftware MyPhotoZip die Dateiendung „MPV“ für eigene Dateien. Das Programm arbeitete mit speziellen Algorithmen, die eine höhere Kompression als JPEG ohne erkennbare Verluste versprachen. Inzwischen wird MyPhotoZip allerdings nicht mehr weiterentwickelt und vertrieben.

(ID:45516119)