Suchen

Definition Was ist ein SIP Trunk?

Autor: Michael Hase

Ein SIP Trunk ist in der IP-Telefonie ein virtueller Anschluss, der mit nur einem Account die direkte Durchwahl auf viele Endgeräte mit jeweils eigenen Rufnummern ermöglicht.

Firmen zum Thema

Grundlagenwissen zum IT-Business
Grundlagenwissen zum IT-Business
(Bild: © adiruch na chiangmai - Fotolia.com)

Bei einem SIP Trunk handelt es sich um einen virtuellen Telefonanschluss, mit dem Telekommunikationsanbieter ihren Kunden mehrere Rufnummern zuweisen und ihnen entsprechende Sprachkanäle, die sich gleichzeitig nutzen lassen, bereitstellen. Dabei werden die Verbindungen zwischen den Kommunikationspartnern über das Session Initiation Protocol (SIP) aufgebaut und gesteuert. Ein SIP Trunk dient Unternehmen in der Regel dazu, ihre Telefonanlagen ans Internet anzubinden und ihren Mitarbeitern so Sprachkommunikation über IP (VoIP) zu ermöglichen. Dazu müssen die Anlagen den SIP-Standard unterstützen.

Vom Prinzip her funktioniert ein SIP Trunk wie ein Anlagenanschluss in herkömmlichen Telefonnetzen, dem ein Rufnummernblock mit einer Vielzahl an Durchwahlnummern zugeordnet ist. Auf diese Weise benötigt nicht jedes Endgerät einen eigenen Account, sondern ein einziger Anschluss ermöglicht die Durchwahl über die Telefonanlage zu sämtlichen Nebenstellen.

Da es sich bei einem SIP Trunk um einen logischen Account handelt, lassen sich ihm theoretisch beliebig viele Sprachkanäle zuordnen. Die Anzahl der Kanäle, die praktisch möglich ist, hängt von der Bandbreite der IP-Verbindung, der Kapazität der Telefonanlage und den Einstellungen des Carriers ab. Außerdem ist der Anschluss nicht an einen Standort gebunden. Beliebige Rufnummern können einfach hinzugefügt werden. Wächst das Gesprächsaufkommen, lässt sich der SIP Trunk somit flexibel erweitern. Eine Aufrüstung der Hardware oder die Installation neuer Leitungen sind nicht notwendig.

(ID:45649563)

Über den Autor

 Michael Hase

Michael Hase

Chefreporter