Channel Fokus Unified Communications für ein glückliches (Arbeits-)Leben

Autor: Sarah Gandorfer

Es geht nicht mehr nur darum Flug- oder Straßenmeilen zu sparen mit Videokonferenzen. Die Digitalisierung verändert die Firmenkultur. Statt in abgeschotteten Abteilungen wird übergreifend gearbeitet. Flexible Mitarbeiter stoßen von überall dazu. All das braucht eine gute Kommunikation, bei der auch gemeinsam an Dokumenten gearbeitet werden kann. Alles rund um das Thema „Unified Communications & Collaboration“ finden Sie auf unserer Microsite.

Firmen zum Thema

Die Digitalisierung fordert gemeinsames Arbeiten.
Die Digitalisierung fordert gemeinsames Arbeiten.
(Bild: IT-BUSINESS)

Macht Geld alleine glücklich? Offensichtlich nein, denn immer mehr Berufstätige geben sich nicht mehr damit zufrieden, auf der Karriere- und Gehaltsleiter nach oben zu klettern. Auf der Wunschliste stehen stattdessen flexibleres Arbeiten und eine ausgewogenere Work-Life-Balance. Das macht moderne, flexible Arbeitskonzepte notwendig, die nicht nur die Unternehmensstrukturen verändern, sondern auch die Nachfrage nach modernen Kommunikations- und Collaboration-Lösungen befeuern.

Doch obwohl immer mehr Nachfolger der „digitalen Nomaden“ auf den Arbeitsmarkt drängen, zählt Unified Communications & Collaboration (UCC) in Unternehmen längst noch nicht zum Standard. Woran das liegt, welche UCC-Tools sich besonderer Beliebtheit erfreuen und welche Lösungen Unternehmen beim Aufbau einer UCC-Infrastruktur helfen können, dem gehen wir in unserem Channel Fokus „Unified Communications & Collaboration“ und der zugehörigen Microsite nach.

Hier geht es zur Microsite Unified Communications & Collaboration.

(ID:46379599)

Über den Autor

 Sarah Gandorfer

Sarah Gandorfer

Redakteurin bei IT-BUSINESS