Suchen

Channel Fokus: Digital Signage – Interview Christian List Trend zu Managed Services

Autor: Klaus Länger

Christian List von Tech Datas Maverick AV Solutions sieht Hersteller-übergreifende Technology-as-a-Service-Modelle im Kommen. Zudem wächst die Bedeutung spezialisierter Sicherheitslösungen für Digital-Signage-Installationen.

Firmen zum Thema

Christian List, Business Unit Manager Maverick AV Solutions bei Tech Data
Christian List, Business Unit Manager Maverick AV Solutions bei Tech Data
(Bild: Tech Data)

ITB: Was sind für Sie die wichtigsten Technologie-Trends für Digital Signage im Jahr 2019?

List: Im reinen Display-Segment wird 2019 der LED-Technologie endgültig ihr Durchbruch gelingen. Einer der Gründe dafür ist – neben fallenden Preisen und steigender Qualität – zudem, dass Hersteller durch standardisierte Lösungen vermehrt den Weg über die Distribution suchen. Als Maverick AV Solutions haben wir mit Samsung und Unilumin zwei der führenden Anbieter im Programm und können durch unseren Technical Sales auch Vertriebspartner, die neu in den Bereich einsteigen wollen, unterstützen. Daneben wird das Thema Security immer wichtiger. Zusammen mit unseren Security-Spezialisten bieten wir spezifische Lösungen für unterschiedlichste Einsatzbereiche an.

ITB: Sehen Sie eine wachsende Zahl von Systemhäusern aus dem IT-Sektor, die bei Digital Signage aktiv werden, oder verändert sich Ihr Partnerstamm kaum?

List: Wie in anderen Bereichen des AV-Marktes werden IT-Systemhäuser auch im Digital-Signage-Bereich immer aktiver. Digital Signage vereinigt diverse Trend-Themen, für deren Anwendung viel IT-Knowhow erforderlich ist: IoT mit Sensoren, Security speziell für öffentliche Digital-Signage-Installationen, Big Data Analytics zur Auswertung des Kundenverhaltens sowie Cloud-Lösungen. Als AV-Spezialist beraten wir zunehmend sowohl IT- als auch AV-Fachhändler.

Wird Digital Signage zu einem Managed-Services-Geschäft mit Cloud-Komponente? Ist Tech Data mit Maverick AV Solutions hier ebenfalls aktiv?

List: Der Trend geht ganz klar dahin. Ein großer Teil der Content Management Software ist sowieso schon in der Cloud und wird als Subscription-Model verkauft und über die Cloud gemanaged. Die Hardware folgt jetzt langsam mit Technology-as-a-Service (TaaS)-Modellen. Wir haben als Maverick AV Solutions sowohl standardisierte Cloud- und TaaS-Angebote, als auch individuelle Lösungen im Portfolio, die Hardware, Software und Dienstleistungen unterschiedlicher Hersteller in einem Modell kombinieren.

(ID:45721213)

Über den Autor

 Klaus Länger

Klaus Länger

Redakteur