Suchen

Reine SIP-Appliance von Starface Telefonie für kleinere Unternehmen

Autor: Ann-Marie Struck

Starface erweitert sein Portfolio um die Compact SIP-Appliance. Das Gerät kommt ohne ISD- und Analog-Ports auf den Markt und ist ab 15. Februar 2020 verfügbar. Damit bietet der Hersteller eine preiswerte VoIP-Lösung für kleine und mittelständische Unternehmen.

Firmen zum Thema

Die Compact SIP-Appliance gibt es für bereits 499 Euro (UVP).
Die Compact SIP-Appliance gibt es für bereits 499 Euro (UVP).
(Bild: Starface)

Der UCC-Spezialist Starface erweitert seine Compact-Serie um eine reine SIP-Anlage. Die Compact SIP-Appliance hat keine ISDN- und Analog-Ports. Laut Starface telefonieren die allermeisten Betriebe über IP, sodass sie nicht mehr auf ISDN- und Analog-Schnittstellen angewiesen sind. Da ISDN-Karten bei einer kleinen KMU-Anlage einen erheblichen Kostenfaktor darstellen, will das Unternehmen mit ihrem reinen SIP-Modell der Compact Appliance eine kostengünstige Alternative bieten.

Die native IP-Umgebung ist für bis zu 20 Nutzern ausgelegt und unterstützt dem Hersteller zufolge die gleichen Funktionen wie das Schwestermodell. Auf die zwei ISDN- sowie die vier Analog-FXS-Schnittstellen wird allerdings verzichtet. Die Lösung erscheint mit dem Software-Update 6.7.1, das Features wie neue Endgeräteintegrationen, granulare Rechtevergabe und erweiterte Chat-Funktionen bereitstellt.

Die Compact SIP-Appliance ist ab dem 15. Februar für 499 Euro (UVP) erhältlich.

(ID:46357378)

Über den Autor

 Ann-Marie Struck

Ann-Marie Struck

Redakteurin