Suchen

Broadcom kauft die Enterprise-Lösungen Symantec wird zu NortonLifeLock

Autor: Ann-Marie Struck

Die bereits im Sommer angekündigte Übernahme des Security-Herstellers Symantec durch Broadcom ist nun vollzogen. Das Unternehmen hat sich auch die Namensrechte gesichert. Deshalb wurde nun das verbliebene Consumer-Geschäft umbenannt und firmiert ab sofort unter dem Namen NortonLifeLock.

Firmen zum Thema

Aus Symantec wird NortonLifeLock.
Aus Symantec wird NortonLifeLock.
(Bild: © nespix - stock.adobe.com)

Broadcom hat für rund 10,7 Milliarden US-Dollar die Enterprise-Lösungen von Symantec gekauft – inklusive der Namensrechte für 'Symantec'. Der verbliebene Rest des Security-Anbieters, das Consumer-Geschäft, musste deshalb umbenannt werden. Künftig wird dieses unter dem Namen NortonLifeLock geführt. Für die Namensfindung standen die beiden Hauptproduktlinien Pate: die Antivirus-Lösungen Norton und das Serviceangebot „LifeLock“, das beim Diebstahl persönlicher Daten warnen soll.

Auch an der Börse gab es deshalb Änderungen – statt unter SYMC findet man den Security-Anbieter nun unter NLOK. Laut Börse-Online stiegen die Aktien von NortonLifeLock am ersten Handelstag um 1,85 Prozent. Der Börsenwert liegt bei 14 Milliarden Euro.

Geleitet wird das neue Unternehmen von Vincent Pilette, der erst im Mai als CFO eingesetzt wurde.

(ID:46227281)

Über den Autor

 Ann-Marie Struck

Ann-Marie Struck

Redakteurin