Suchen

CES 2020 Samsung legt Spitzenmodelle neu auf

Autor: Ann-Marie Struck

Im neuen Jahr startet der Hersteller Samsung gleich richtig durch und bringt vier neue Smartphones auf den Markt. Neben den Lite-Versionen des Galaxy S10 und des Galaxy Note 10 erscheinen bis Mitte Januar auch das Galaxy A51 und S71.

Firmen zum Thema

Das Galaxy Note 10 Lite und das S10 Lite sind ab sofort verfügbar.
Das Galaxy Note 10 Lite und das S10 Lite sind ab sofort verfügbar.
(Bild: Samsung)

Auf der CES in Las Vegas wurden die Highlights der Technik-Branche präsentiert. Samsung hatte vier Smartphone-Neuheiten mit im Gepäck: das A51 und A71 sowie die abgespeckten Flaggschiff-Versionen Galaxy S10 Lite und Galaxy Note 10 Lite. Alle Modelle sollen Anfang des Jahres in den Handel kommen.

Die Lite-Versionen des Galaxy S10 und des Galaxy Note 10 sollen mit einem fast randlosen 6,7 Zoll großen Full-HD+-Display überzeugen. Das Amoled-Display wird von einem Loch unterbrochen, indem die 32-MP-Kamera sitzt. Außerdem sind beide Devices mit 8 GB RAM sowie 126 GB internem Speicher ausgestattet, der mit einer MicroSD-Karte auf bis zu 1 TB erweitert werden kann. Als Betriebssystem ist bei beiden Smartphones Android 10 aufgespielt. Für die nötige Leistung sorgt bei beiden Geräten ein 4.500-mAh-Akku, der über eine Schnellladefunktion aufgeladen werden kann. Sowohl das Galaxy S10 Lite als auch das Galaxy Note 10 Lite lassen sich über einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite oder via Gesichtserkennung entsperren.

Galaxy S10 Lite

Hinsichtlich der Kamera-Ausstattung punktet das Galaxy S10 Lite mit einer Triple-Kamera, die aus einem 48-MP-Hauptsensor, einer 12-MP-Ultraweitwinkellinse sowie einer Makrokamera, die Bilder mit 5 MP auflöst, besteht. Angetrieben wird das Device von einem Qualcomm-Snapdragon-855-Prozessor. Das Galaxy S10 Lite misst 159 x 73 x 8,1 Millimeter und wiegt 186 Gramm. Erhältlich ist das Smartphone in den Farben Schwarz, Weiß und Blau für 650 Euro (UVP).

Galaxy Note 10 Lite

Im Gegensatz zum Galaxy S10 Lite besitzt das Galaxy Note 10 Lite, wie sein Vorgänger, einen S-Pen. Die rückwärtige Triple-Kamera setzt sich aus einer Hauptlinse, einer Ultraweitwinkel- und einer Telelinse zusammen, die Bilder jeweils mit 12 MP auflösen. Obwohl das Smartphone mit 162,5 x 75,6 x 8,1 Millimeter etwas kleiner ist als das Galaxy S10 Lite, bringt es dasselbe Gewicht von 186 Gramm auf die Waage. Im Inneren werkelt ein Octa-Core-Prozessor, dessen Kerne mit 2,7 GHz und 1,7 GHz takten.

Das Galaxy Note 10 Lite ist für 600 Euro (UVP) in den Farbvarianten Schwarz, Rot und Weiß erhältlich.

Neue Geräte der A-Klasse

Die beiden Geräte A51 und A71 haben jeweils eine Vierfachkamera an Bord. Im A51 hat die Hauptlinse 38 MP, im A71 sogar 64 MP. Ergänzt wird die Hauptkamera von drei weiteren Linsen. Die fast randlosen Displays sind 6,5 Zoll (A51) beziehungsweise 6,7 Zoll (A71) groß. Unterbrochen wird das Full-HD+-Display durch die 32-MP-Frontkamera.

Der Arbeitsspeicher misst beim A51 4 GB, beim A71 6 GB. Beide Devices verfügen über 128 GB Speicherplatz, der sich über eine MircoSD-Karte, beim A51 um bis zu 512 GB, erweitern lässt. Als Betriebssystem ist auf beiden Geräten Android 10 aufgespielt. Die Akkus haben 4.000 mAh und 4.500 mAh Kapazität. Darüber hinaus lassen sich die Smartphones über einen Fingerabdrucksensor entsperren.

Die Devices gibt es ab Mitte Januar in den Farben Schwarz, Weiß und Blau auf dem deutschen Markt. Das A51 kostet 369 Euro (UVP), das A71 gibt es für 469 Euro (UVP).

(ID:46310472)

Über den Autor

 Ann-Marie Struck

Ann-Marie Struck

Redakteurin