Distri-Award
– Jetzt zur Umfrage!

Suchen

Ericsson Hybrid AIR und Interleaved AIR für mittleres Frequenzband Platzsparende Antennenlösungen für 5G

| Autor / Redakteur: M.A. Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Ericsson hat mit Hybrid AIR und Interleaved AIR zwei „Antenna Integrated Radio Lösungen“ (AIR) für 5G im mittleren Frequenzband vorgestellt. Mobilfunkbetreiber sollen damit Kosten und Komplexität an ihren Standorten senken.

Firmen zum Thema

Die AIR-Lösungen sollen auch 4G-Kapazitäten erhöhen.
Die AIR-Lösungen sollen auch 4G-Kapazitäten erhöhen.
(Bild: Ericsson)

Die zwei jetzt vorgestellten AIR-Produkte sollen nicht nur das 5G-Angebot in Ericssons Radio System Portfolio erweitern; zugleich sieht der Netzausrüster damit auch die erfolgreiche Integration der Sparte Kathrein Mobile Communication in den Konzern bestätigt. Ericsson hatte das Antennen- und Filtergeschäft von Kathrein im Vorjahr übernommen.

Zurück zu den AIR-Produkten: Die beiden Systeme Hybrid AIR und Interleaved AIR kombinieren in einer Lösung Elemente der Radioeinheit mit passiver sowie aktiver Antennentechnologie. Mobilfunkanbieter könnten 5G im mittleren Frequenzband somit besonders platzsparend bereitstellen. Genau genommen benötigten die Systeme am Standort überhaupt keinen zusätzlichen Platz.

Das senke Standortkosten und Komplexität. Zugleich erhöhten sich für Netzbetreiber Leistung und Einsatzmöglichkeiten. Per Massive MIMO lasse sich Mid-Band 5G schnell und in größerem Maße einsetzen.

Dabei wirbt der Anbieter insbesondere mit Kapazitätsgewinnen. Verglichen mit herkömmlichen Multiband-Antennen könnten die AIR-Produkten bis zu siebenmal höhere, mobile Breitbandkapazitäten bereitstellen – so Berechnungen von Ericsson. Grund hierfür seien verbesserte FDD-Spektraleffizienzen (Frequency Division Duplex), neue FDD-Frequenzen und eben zusätzliche Massive MIMO Mittelfrequenzen. Überdies könnten die nun präsentierten AIR-Lösungen auch die 4G-Kapazität steigern.

Bei Swisscom und Vodafone Group sind die Lösungen offenbar schon im Einsatz. Eine jetzt von Ericsson verschickte Mitteilung zitiert Francisco Martin, Head of Radio Products, Vodafone Group: „Ericsson und Vodafone haben gemeinsam die Interleaved AIR Antennenplattform entwickelt, die eine wichtige Voraussetzung für die Einführung von 5G-Mittelband-Antennen ist, da sie sowohl ältere Frequenzen, als auch die neuen aktiven 5G-Antennen unterstützt. Dieses kompakte Produkt spart Platz und vereinfacht die an mobilen Standorten benötigte Infrastruktur, wodurch die Gesamtbetriebskosten gesenkt werden.“

(ID:46747732)

Über den Autor