Freak und Eisenbahn-Fan PC-Gehäuse von Lian Li und Aerocool

Redakteur: Erwin Goßner

Der taiwanische Hersteller Lian-Li hat ab sofort das Case PC-CK101 im Programm, das so genannte „2012 Special Edition Gehäuse“ einer traditionellen Dampflokomotive nachempfunden ist. Weitere Gehäuse-Neuvorstellungen kommen von Aerocool.

Firmen zum Thema

Eine Dampflokomotive als PC-Gehäuse – eine pfiffige Idee von Lian Li.
Eine Dampflokomotive als PC-Gehäuse – eine pfiffige Idee von Lian Li.
(Lian Li)

Das Aluminium-Case PC-CK10, mit dem der Herstellers Lian Li die Welt von Eisenbahn- und Do-it-Yourself-Computer-Fans vereinen möchte, gibt es in zwei Ausführungen. Das PC-CK101 Standard fungiert dabei als stationäres Gehäuse, während die Premium-Version auf den sechs mitgelieferten Gleisen mithilfe einer Steuerelektronik und eines motorisierten Zahnriemenantrieb auf und ab fahren kann.

Im Waggon findet ein Mini-ITX-Mainboard Platz, dessen Komponenten vom 120-Millimeter-Systemlüfter gekühlt werden. Die Lokomotive, in der auch das mitgelieferte Small-Form-Factor-Netzteil mit 300 Watt Leistung sitzt, dient zum Einbau von zusätzlicher Hardware. Schächte für eine 3,5- beziehungsweise 2,5-Zoll-Festplatte sowie ein optisches Laufwerk im Slim-Format an der Vorderseite sind vorhanden. Vorne befinden sich auch Einschaltknopf und Status-LED, seitlich sind zwei USB-3.0-Ports angebracht. Die unverbindlich empfohlenen Verkaufspreise für das PC-CK101 Standard und das PC-CK101 Premium betragen 215 und 350 Euro.

Bildergalerie

Auf der nächsten Seite erhalten Sie Informationen über die neuen PC-Gehäuse von Aerocool.

(ID:35707920)