Wie Trend Micro die Partner bei Spezialisierungen unterstützt

Neue Kompetenzen für die SMB-Cloud aufbauen

Seite: 3/4

Firmen zum Thema

ITB: Stichwort Virtualisierung, beziehungsweise Cloud Computing: Im Mai dieses Jahres hat Trend Micro die Suite SafeSync for Business gelauncht und damit eine neue Cloud-Variante für Dienstleister auf den Markt gebracht, mit der sie sich als Service Provider aufstellen können. Die Spezialisierung ‚Cloud & Data Centre Security‘ spiegelt das aber nur teilweise wider. Wie war denn die Reaktion der Partner auf Safesync for Business?

Schwittay: Die Erweiterung von Safesync für die Endanwender auf den Bereich KMU ist in der Breite auf sehr großes Interesse gestoßen. Für Unternehmen bietet Safesync for Business eine rechtssichere Collaboration- und Backup-Lösung. Eine häufige Frage aus dem Channel war dabei die nach dem Standort des Rechenzentrums, in dem die Daten der Kunden gehostet werden. Diese Anforderung werden wir erfüllen und zukünftig den Safesync-Service von unserem Rechenzentrum in Deutschland aus betreiben.

ITB: Die Migration auf das deutsche Rechenzentrum war doch für September geplant…

Schwittay: Ja, aber aufgrund des hohen Datenvolumens, das sicher transferiert werden muss, hat sich der Rollout auf Oktober verschoben.

Bildergalerie

ITB: Welche Rolle spielt die Cloud-Lösung Safesync in Ihrem Partnerprogramm?

Schwittay: Wir sehen sie derzeit noch ganz klar im SMB-Segment aufgehoben. Angesprochen sind damit also Spezialisten für die ‚Small Business Security‘. Allerdings ist auch eine Weiterentwicklung der Lösung für Großkundenszenarien geplant.

ITB: Für ihre Cloud Services rühren große TK-Provider wie die Telekom zurzeit kräftig die Werbetrommel. Wie sehen Sie diesen Wettbewerb, für den Sicherheitsaspekte offensichtlich überhaupt keine Rolle spielen?

Schwittay: Ein gesundes Wettbewerbsumfeld ist immer gut für die Weiterentwicklung. Je mehr Anbieter in Deutschland also ihre Clouds vermarkten, desto besser. Das Thema Sicherheit wird naturgemäß eine immer wichtigere Rolle dabei spielen.

ITB: Sind Kooperationspläne mit den großen TK-Providern in der Schublade?

Schwittay: Wir sind derzeit mit allen Telcos und großen ISPs im Gespräch. Anbieter wie Telefónica oder große Hersteller wie Sage vermarkten bereits die Safesync-Produktpalette. Für sichere Cloud Services gibt es noch sehr viel Potenzial. Hier nimmt Trend Micro mit innovativen Lösungen wie zum Beispiel ‚Deep Security‘ und ‚Secure Cloud‘ eine Vorreiterrolle ein.

Zur neuen Partnerplattform „Make Money Land" geht''''s auf der nächsten Seite.

(ID:29541550)