Suchen

Zusammenschluss im Display-Markt NEC und Sharp bilden ein Joint Venture

Autor: Sylvia Lösel

Die beiden japanischen Unternehmen NEC und Sharp wollen sich zusammentun. Für den Geschäftsbereich professioneller Display-Lösungen soll ein gemeinsames Unternehmen entstehen. So will man Synergieeffekte nutzen.

Firmen zum Thema

Im professionellen Display-Segment gehen Sharp und NDS künftig gemeinsame Wege.
Im professionellen Display-Segment gehen Sharp und NDS künftig gemeinsame Wege.
(Bild: © wifesun-stock.adobe.com_)

Bis zum 1. Juli 2020 soll ein neues Gemeinschaftsunternehmen entstehen, in dem jeweils das Display-Solutions-Geschäft von NEC und Sharp zusammengeführt wird. Als Markennamen soll NEC weiterhin bestehen bleiben. Dafür überträgt NEC 66 Prozent seiner Anteile an der Sparte NEC Display Solutions (NDS) an Sharp und erhält im Gegenzug eine 34-prozentige Beteiligung am Joint Venture.

„Gerade international ergänzen sich Sharp und NDS gegenseitig“, erläutert Fujikazu Nakayama, Senior Executive Managing Officer bei Sharp. „Wir erwarten, dass diese Vereinbarung zu einer Vielzahl von Synergien führt, einschließlich Skaleneffekten und Geschäftsausweitung in neuen Kategorien, einschließlich eines 8K- und 5G-Ökosystems. Sharp glaubt, dass die Entwicklung von NDS als Joint Venture mit NEC zu unserem Geschäftswachstum beitragen wird, indem unser B2B-Geschäft forciert und der Umsatz gesteigert wird. “

Und Hisatsugu Nakatani, Präsident von NDS, ergänzt: „Das Joint Venture wird Kunden und Partnern noch mehr Wert und Nutzen bringen, indem es unser Produktportfolio eine Reihe professioneller Serviceangebote erweitert.“

(ID:46462198)

Über den Autor

 Sylvia Lösel

Sylvia Lösel

Chefredakteurin