Suchen

Professionelle Regelung der Unternehmensnachfolge und -übergabe Nachfolger gesucht

Autor: Wilfried Platten

Eigentlich geht es im ganzen Leben immer nur um Werte. Dumm ist nur, dass jeder etwas Anderes darunter versteht. Axia² kümmert sich darum, exakte Firmenwerte zu ermitteln, sie zu steigern und Unternehmen so fit zu machen für eine anstehende Übernahme.

Firmen zum Thema

Bei der Staffelübergabe kann einiges schief gehen.
Bei der Staffelübergabe kann einiges schief gehen.
(Bild: Volker Wierzba - stock.adobe.com)

Axia ist das griechische Wort für Wert. Deshalb haben sich Christian Schneider und Thomas Kasper entschlossen, diesen Begriff für ihr Startup-Unternehmen zu verwenden. Bei diesen beiden Namen wird es bei vielen in den Ohren klingeln: Schneider war unter anderem Mitglied der Also-Geschäftsführung und danach Marketing- und Vertriebsdirektor bei Ingram Micro, Thomas Kasper war Geschäftsführungsmitglied bei Tech Data und zuletzt Deutschland-Chef von Carbonite.

Mission Zukunft

Jetzt sind beide mit Axia² in eigener Mission unterwegs. Und die lautet: Wir kümmern uns um die Regelung der Unternehmensnachfolge – mit allem was dazugehört. Die Zeiten dafür scheinen günstig. So kündigte beispielsweise Synaxon-Chef Frank Roebers kürzlich an, rund 60 Prozent der assoziierten iTeam-Systemhäuser brauchten in den nächsten zehn Jahren einen Nachfolger. Und nicht nur in der Systemhaus-Branche suchen viele Unternehmensgründer und -eigner einen tragfähigen Weg in die Zukunft. Sie wollen das Ruder, oder gleich das ganze Unternehmen abgeben, haben dafür aber noch keinen Plan.

Bildergalerie

Nach einer Studie der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) ist der Anteil der über 50-jährigen Firmeneigner innerhalb von zehn Jahren von 42 Prozent auf 60 Prozent gestiegen. Das Institut für Mittelstandsforschung (IFM) in Bonn schätzt, dass in den letzten fünf Jahren rund 135.000 Unternehmen in Deutschland zur Übernahme anstanden. Viele davon waren und sind Familienunternehmen. Und das gleiche Institut hat ermittelt, dass 83 Prozent aller zur Übergabe anstehenden Unternehmen noch keine Nachfolgeregelung haben.

Die Quadratur der Übergabe

Die vier häufigsten Probleme bei der Unternehmensnachfolge sind die zu späte Planung und Übergabe, die Auswahl eines passenden Nachfolgers, die realistische Einschätzung des Unternehmenswertes und die Finanzierung der Übernahme. Dementsprechend konzentriert sich Axia² im ersten Schritt auf die Ermittlung des aktuellen Unternehmenswerts durch eine betriebswirtschaftliche Bestandsaufnahme und die Wertermittlung nach Ertragswertverfahren. Sie dient auch als Grundlage für eventuell notwendige Kreditgespräche. Im zweiten Schritt erfolgen dann, wenn möglich, Maßnahmen zur Steigerung des ermittelten Unternehmenswertes: etwa durch die Verbesserung von Strukturen und Prozessen oder die Optimierung von Kapitalstruktur und Liquidität. Auf dieser Basis kann dann die Nachfolge(r)-Strategie und deren Umsetzung angegangen werden. Dazu gehört auch die Moderation (manchmal sicher auch Mediation) aller Beteiligten, wie Banken, Rechtsanwälte, Steuerberater oder Versicherungen. Zu den wohl diffizilsten Aufgaben zählt sicher die Auswahl geeigneter Nachfolger. Denn da ist neben der analysegestützten Beurteilung von Kompetenz und Bonität auch eine Menge Fingerspitzengefühl gefragt.

(ID:45285383)

Über den Autor

 Wilfried Platten

Wilfried Platten

Chefredakteur, IT-BUSINESS