Suche nach Investoren Muttergesellschaft von Vitec riss Distributor mit in die Insolvenz

Redakteur: Michael Hase

Für die Pleite des Mainzer Distributors Vitec sind offenbar Probleme der ebenfalls insolventen Muttergesellschaft N.runs verantwortlich. Laut Mitteilung des Insolvenzverwalters wird der Geschäftsbetrieb der Gruppe fortgesetzt. Außerdem sucht der Anwalt nach Investoren.

Anbieter zum Thema

Einen Tag, nachdem in der Branche die Insolvenz des Distributors Vitec bekannt wurde, teilt der vorläufige Insolvenzverwalter jetzt Hintergründe zur Pleite mit. Demnach musste nicht nur der Mainzer Multimediaspezialist den Gang zum Amtsgericht antreten, sondern auch dessen Muttergesellschaft, die Mainzer N.runs AG, ebenso wie die drei weiteren Firmen der Gruppe: N.runs Professionals, Vidco Media Systems und Vicontec Distribution.

N.runs ist an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert und setzte 2012 mit rund 100 Mitarbeitern in den Geschäftsbereichen Audio- und Video-Konferenzlösungen sowie IT-Beratung rund 32,2 Millionen Euro um. Der Insolvenzverwalter, der Mainzer Anwalt Dr. Robert Schiebe, arbeitet nach eigenen Angaben an einer Stabilisierung des Geschäftsbetriebs und sucht Investoren für die operativen Einheiten.

Die 2001 gegründete N.runs AG musste am 5. Juni wegen Zahlungsunfähigkeit am Amtsgericht Mainz Insolvenz anmelden, nachdem Gespräche mit Banken und Finanzierern über die Verlängerung kurzfristiger Kreditlinien gescheitert waren. Bereits im Februar hatte die Gesellschaft mitgeteilt, dass die Aktien vom 10. September dieses Jahres an nicht mehr an der Frankfurter Börse gehandelt werden, und den Anlegern geraten, ihre Wertpapiere zu verkaufen.

Geschäfte laufen weiter

Nach Auskunft der Kanzlei Schiebe und Collegen laufen die Geschäfte von N.runs und der Vitec Distribution weiter. „Mit Lieferanten und Kunden führen wir intensive Gespräche, um das Geschäft weiter zu stabilisieren“, teilt Dr. Schiebe mit. Außerdem suche die Kanzlei den Kontakt zu Investoren, die Einheiten der N.runs-Gruppe übernehmen möchten. Der Anwalt ist auch zum vorläufigen Insolvenzverwalter von Vitec ernannt worden, der umsatzstärksten Tochtergesellschaft.

„Die Transaktionskosten zum Aufbau des Konzerns haben uns erheblich belastet und letztlich zur Insolvenz geführt, obwohl unsere operativ tätigen Einzelgesellschaften gut aufgestellt sind“, erklärt Ralph-Peter Quetz, Vorstandsvorsitzender der N.runs AG. |mh

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:42745587)