Suchen

Zusammenschluss der Schwestergesellschaften Maxcom fusioniert

Redakteur: Marisa Metzger

Die vier Schwesterunternehmen von Maxcom verschmelzen nun zu einem Distributor.

Firmen zum Thema

Joachim Paggen, Geschäftsführer von Maxcom, möchte die Zufriedenheit seiner Fachhandelskunden erhöhen.
Joachim Paggen, Geschäftsführer von Maxcom, möchte die Zufriedenheit seiner Fachhandelskunden erhöhen.
(Bild: Vogel IT-Medien)

Ab sofort firmieren Maxcom Memory, Maxcom Vertriebsgesellschaft und Hold IT sowie Maxcom Computer Systems Deutschland unter dem bereits bestehenden Namen Maxcom Computer Systems Deutschland. Das Geschäft leiten weiterhin Joachim Paggen und Frank Engert. Alle Arbeitsplätze, Ansprechpartner und Standorte des Distributors sollen unverändert bleiben. Das Unternehmen verspricht sich von der Zusammenführung schnellere Entscheidungen mit weniger bürokratischem Aufwand und eine Vereinfachung interner Prozesse. Dies soll die Flexibilität erhöhen, Zeit sparen und gleichzeitig den Kundenservice verbessern.

Außerdem können alle Produkte nun über einen gemeinsamen Online-Shop bestellt werden; auch dies soll die Zufriedenheit der Maxcom-Kunden erhöhen.

Zusammen erreichen die Unternehmen einen Jahresumsatz von über 100 Millionen Euro.

(ID:44585435)