Suchen

Trekstor Surftab Theatre S11 Kinofeeling im Kleinformat

Autor: Ann-Marie Struck

Die Lieblingsserie im Bett anschauen oder das Fußballspiel der Lieblingsmannschaft im Zug verfolgen, funktioniert mit dem Trekstor Surftab Theatre S11. Für die richtige Filmqualität soll der 11,6 Zoll große Full-HD-IPS-Screen des Tablets sorgen.

Firmen zum Thema

Das Trekstor Surftab Theatre S11 ist ab sofort für 199 Euro (UVP) erhältlich.
Das Trekstor Surftab Theatre S11 ist ab sofort für 199 Euro (UVP) erhältlich.
(Bild: Trekstor)

Wer entspannt in der Badewanne oder im Bett liegen und einen Film, die Lieblingsserie oder ein Video anschauen will, kann zum neuen Surftab Theatre S11 greifen. Laut Trekstor kommt damit das perfekte Kinofeeling-to-Go auf.

Das Gehäuse des Geräts ist aus Aluminium und Kunststoff gefertigt und misst 290 x 180 x 9,3 mm. Der Klick-Stand ist nahtlos in das Gehäuse eingefügt und lässt sich stufenweise verstellen. Insgesamt bringt das Tablet 719 Gramm auf die Waage.

Das 11,6 Zoll große Full-HD-Display verfügt über einen Multi-Touchscreen mit IPS-Technologie. Der Stereo-Speaker und eine 2-MP-Frontkamera ermöglichen Video-Chats. Das Tablet wird von einem Quad-Core-Prozessor angetrieben, der mit 1,5 GHz taktet. Des Weiteren bietet das Media-Tablet GB RAM sowie einen 32 GB großen internen Speicher. Über einen Speicherkarten-Slot kann dieser mittels MicroSD-Karte erweitert werden. Damit bietet das Device genug Platz für Filme, Videos und Games.

Als Betriebssystem ist dem Trekstor Surftab Theatre S11 Android Pie 9 aufgespielt. Der 6.800 mAh große Akku sorgt für lange Laufzeiten. Für weiteren Spaß besitzt das Tablet einen Audio-Anschluss (Out/ Mic In, 3,5 mm). Via Micro-HDMI-Ausgang können Filme gegebenenfalls auch auf dem Fernseher angeschaut werden. Alternativ dazu kann Miracast genutzt werden. Darüber hinaus unterstützt das Tablet Verbindungen via WLAN und Bluetooth 4.2.

Das Trekstor Surftab Theatre S11 ist ab sofort für 199 Euro (UVP) erhältlich.

(ID:46224585)

Über den Autor

 Ann-Marie Struck

Ann-Marie Struck

Redakteurin