Security Director Cloud Juniper baut Brücke für SASE-Transformation

Autor / Redakteur: M.A. Dirk Srocke / Dipl.-Ing. (FH) Andreas Donner

Mit der Security Director Cloud will Juniper die Brücke zwischen bestehenden Sicherheitsimplementierungen und künftigen SASE-Rollouts schlagen. Das Cloud-Portal liefere dabei Konnektivitäts- und Sicherheitsdienste für Standorte, Benutzer sowie Anwendungen.

Firmen zum Thema

Die Lösung nutzt auch Sicherheitsprodukte Dritter und liefert korrelierte Einblicke über Angriffe im gesamten Netzwerk.
Die Lösung nutzt auch Sicherheitsprodukte Dritter und liefert korrelierte Einblicke über Angriffe im gesamten Netzwerk.
(Bild: © Shutter2U - stock.adobe.com)

Eines ist für Juniper Networks (Juniper) klar: Technologieinnovationen und zunehmend verteilt agierende Mitarbeiter verändern die Art und Weise, wie Unternehmen ihre Netzwerke aufbauen und Geschäfte abwickeln. Diesen Übergang von monolithischen, zentralisierten Rechenzentrumsarchitekturen zur dezentralen Secure Access Service Edge (SASE) will der Anbieter nun mit der Security Director Cloud unterstützen.

Das cloudbasierte Portal soll aktuelle Sicherheitsimplementierungen von Unternehmen mit zukünftigen SASE-Rollouts verbinden. Hierfür liefert die Lösung Konnektivitäts- und Sicherheitsdienste für Standorte, Benutzer sowie Anwendungen.

Die Anwendung führt Informationen zur Bedrohungserkennung zusammen. Das umfasse auch Sicherheitsprodukte Dritter und liefere korrelierte Einblicke über Angriffe im gesamten Netzwerk.

Die Security Director Cloud verwendet ein einheitliches Richtlinienkonstrukt für traditionelle sowie cloudbasierte Sicherheit. Das reduziere laut Juniper den betrieblichen Aufwand: Änderungen der Netzwerkarchitektur in Richtung einer verteilten Servicelandschaft würden vereinfacht; zudem entstünden somit auch weniger Angriffsvektoren durch menschliche Versehen.

Des Weiteren wirbt der Anbieter mit Zero-Touch-Provisioning (ZTP), intuitiven Konfigurationsassistenten sowie einer erweiterten Bedrohungsabwehr per Advanced Threat Prevention (ATP).

(ID:47434839)

Über den Autor