Vertrag mit Ordiginal Ingram Micro nimmt Teams-Telefonie in Cloud-Marktplatz auf

Autor: Michael Hase

Der Distributor Ingram Micro vertreibt ab sofort den Service Teams Direct Routing über seinen Cloud Marketplace. Mit der Lösung des niederländischen Herstellers Ordiginal lassen sich Microsoft Teams und klassische Telefonie verbinden.

Firmen zum Thema

Um klassische Telefonie in Teams zu integrieren, sind komplementäre Lösungen wie die von Ordiginal erforderlich.
Um klassische Telefonie in Teams zu integrieren, sind komplementäre Lösungen wie die von Ordiginal erforderlich.
(Bild: © Me studio - stock.adobe.com)

Unified Communcations bedeutet nichts anderes, als dass verschiedene Kommunikationskanäle in einem System zusammengeführt werden. Eine Lösung dafür stellt der niederländische Hersteller Ordiginal mit Teams Direct Routing bereit. Der Cloud-Dienst verbindet die Collaboration- und Conferencing-Plattform Microsoft Teams mit klassischer Telefonie. Der Distributor Ingram Micro vertreibt den Service ab sofort über seinen Cloud Marketplace.

„Mit Ordiginal Teams Direct Routing bieten wir nun eine Kommunikationslösung exklusiv an, die Unternehmen dabei unterstützt, ein modernes Arbeitsumfeld für ihre Belegschaft zu schaffen“, erläutert Eric Gitter, Executive Director Cloud, Security & Software bei Ingram Micro Deutschland.

Anbindung von TK-Anlagen

Der Dienst funktioniert als Session Border Controller (SBC) und erlaubt es, physische Telefonanlagen an Teams anzubinden. Nutzer von Microsoft 365 erhalten so die Möglichkeit, direkt auf das Telefonnetz zuzugreifen. Sie können Anrufe über die Teams-Oberfläche tätigen und empfangen. Auch internationale Anrufe werden geroutet, sodass Mitarbeiter in Konzernen mit der Lösung über Ländergrenzen hinweg kommunizieren können.

Teams Direct Routing wird monatlich pro User berechnet. Bestehende Telefonnummern können bei der Umstellung auf den Service übernommen werden.

(ID:47507257)

Über den Autor

 Michael Hase

Michael Hase

Chefreporter