Company Topimage

Heidelberg iT Management GmbH & Co. KG

http://www.heidelberg-it.de
Firma bearbeiten

07.12.2021

Mit Schwarmintelligenz und KI gegen Cyberangriffe

Net at Work mit NoSpamProxy-Roadshow zu Gast beim iT-Forum zum Heidelberg iT-Weihnachtsmarkt

Heidelberg, 07. Dezember 2021 – Die Bedrohungslage in der IT ändert sich rasant und ein wirksamer Schutz vor digitalen Gefahren stellt für die meisten Branchen einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil dar. "Wir sensibilisieren unsere Kunden für mögliche Cybergefahren und die IT-Security-Experten aus unserem 70-köpfigen Team unterstützen Unternehmen erfolgreich in den Bereichen Awareness, Informationssicherheit und IT-Security", sagt Matthias Blatz, Geschäftsführer des IT-Dienstleisters Heidelberg iT Management GmbH & Co. KG. Als Business-Partner von NoSpamProxy, der modularen Secure-Mail-Gateway-Lösung des Herstellers Net at Work aus Paderborn, hatte das IT-Systemhaus das Thema "E-Mail-Sicherheit" in den Mittelpunkt seiner Veranstaltung "Heidelberg iT-Weihnachtsmarkt mit iT-Forum" am 18. November 2021 gestellt.

In seinem Vortrag "Intelligente E-Mail-Sicherheit - mit Schwarmintelligenz gegen Cyberattacken" ging Alexander Krabbe, Systemengineer Net at Work, der Frage nach, warum es eigentlich so viele Schadprogramme gibt. Die Beobachtung, dass seit Mitte November 2021 eine neue Variante der Emotet-Schadsoftware unterwegs ist, obwohl die Behörden die Infrastruktur der Malware im Januar 2021 im sogenannten "Emotet-Takedown" zerschlagen hatten, zeige wie professionell und lukrativ das Geschäftsmodell Ransomware as a Service (RaaS) heute sei. "Es ist ein Katz-und-Maus-Spiel zwischen Malware-Analysten und Cyberkriminellen", sagte Krabbe. Um in diesem Spiel die Nase vorn zu haben, brauche es einen neuen Ansatz der Abwehr von Cyberangriffen, der den klassischen Security-Werkzeugen zur Bekämpfung von Spam-Mails, wie zum Beispiel Absenderreputation, Blocklists oder Maleware-Scanner, überlegen sei. "Mit der Nutzung von Schwarmintelligenz und der auf maschinellem Lernen basierenden Analyse von E-Mail-Metadaten in Echtzeit haben wir ein wirkungsvolles Instrument gefunden, das gegen moderne Cyberbedrohungen aus den RaaS-Baukästen helfen kann", erklärte der E-Mail-Sicherheitsexperte. Auf Grundlage des schwarmbasierten Lösungsansatzes könne man mit der Secure-Mail-Gateway-Lösung NoSpamProxy wertvollen Vorsprung erreichen, der für den erfolgreichen Kampf gegen Phishing, Ransomware und Spam notwendig sei.

Matthias Kolb, Informationssicherheitsbeauftragter der Heidelberg iT, ergänzte: "Die Metadaten-Intelligenz im Modul NoSpamProxy-Protection lernt kontinuierlich dazu und bietet schnellsten Schutz gegen Schadcode und Spam. Unternehmenskunden können die Security-Lösung modulweise sowohl als On-Premises-Version auf dem unternehmenseigenen Server als auch als hochverfügbaren Cloud-Service beziehen. Die NoSpamProxy-Cloud der Heidelberg iT wird ausschließlich in unseren eigenen Rechenzentrumseinheiten in Deutschland gehostet."

Neben E-Mail-Sicherheit konnten die Gäste des iT-Forums Neuheiten der Lenovo Think-Produktfamilie kennenlernen und sich am Info-Point der Deutschen Telefon über die Vorzüge von Business-Telefonie aus der Cloud informieren. Wer noch etwas Zeit mitgebracht hatte, schloss sich einer der Führungen durch das TÜViT-zertifizierte Rechenzentrum "Serverhotel 2" an und konnte Einblicke in die Leistungsfähigkeit der sicheren hochverfügbaren Rechenzentrumsumgebung mit ihren mehrfach redundanten Sicherheits- und Versorgungssystemen gewinnen. Darüber hinaus lud der "Heidelberg iT-Weihnachtsmarkt" mit seinem Nostalgiekarussell zu einem Rundgang auf dem Außengelände des Heidelberger Cloud- und Rechenzentrumsanbieters ein. Bei Glühwein oder alkoholfreiem "GlühVine" konnte man in die vorweihnachtliche Stimmung eintauchen, beim Dosenwerfen am Stand der MLP Academics Heidelberg einen Hauptgewinn abräumen oder sich an der WIR-Bude über die Projekte der Stiftung "Water-is-Right" informieren, für die sich Heidelberg iT engagiert. Auch ein vertiefendes Gespräch zum Thema Cyber-Security am Info-Bulli der NoSpamProxy-Roadshow lohnte sich.

Das Foto oben zeigt die Referenten des iT-Forums zum Auftakt des Weihnachtsmarktes der Heidelberg iT: Alexander Krabbe (Net at Work), Matthias Kolb (Heidelberg iT) und Tino Schuchardt (Deutsche Telefon) am Info-Point zum Thema Business-Telefonie und Cloud-Telefonanlagen. Grafik: Heidelberg iT