Aktueller Channel Fokus:

IT-Security

NEC Multisync C981Q, C861Q und C751Q

Große Displays mit minimalen Reflexionen

| Autor: Klaus Länger

Die 4K-Displays der Multisync-C-Serie von NEC besteht aus drei Modellen mit 75, 86 und 98 Zoll Diagonale. Sie lassen sich flexibel im Hoch- und Querformat einsetzen.
Die 4K-Displays der Multisync-C-Serie von NEC besteht aus drei Modellen mit 75, 86 und 98 Zoll Diagonale. Sie lassen sich flexibel im Hoch- und Querformat einsetzen. (Bild: NEC)

Die drei neuen Large-Format-Displays der Multisync-C-Serie zeichnen sich laut NEC durch besonders reflexionsarme IPS-Panel aus. Die 4K-Displays sind für Meetings, Konferenzen und Digital-Signage-Anwendungen bestimmt.

NEC ergänzt die Multisync-C-Serie seiner Large-Format-Displays (LFD) um die Modelle C981Q, C861Q und C751Q mit 98, 86 und 75 Zoll Diagonale. Alle drei Geräte basieren auf IPS-Panels mit einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Bildpunkten. Dabei sollten sie in Umgebungen mit kontrolliertem Umgebungslicht eingesetzt werden. Dort sollen die horizontal und vertikal nutzbaren Geräte ein besonders reflexionsarmes und damit hochwertiges Bild liefern. Die maximale Helligkeit gibt der Hersteller mit bis zu 350 cd/m² an. Zusätzlich zeichnen sich die Displays durch schlanke Rahmen und stabile Metallgehäuse aus. Die Geräte unterstützen die Open Modular Intelligence (OMi)-Plattform von NEC. Mit ihr lassen die Displays eine einfache Erweiterung durch zusätzliche Schnittstellen, Mediaplayer, ein Raspberry Pi Compute Module oder Einschubrechner zu, die der Open Pluggable Specification (OPS) folgen.

Die Multisync-C-Displays verfügen über eine Wake-up-Funktion für einen automatischen Start bei Meetings.
Die Multisync-C-Displays verfügen über eine Wake-up-Funktion für einen automatischen Start bei Meetings. (Bild: NEC)

Schnellstart für Meetings

Für den Einsatz im Meetingraum sollen sich die drei Multisync-C-LFDs besonders gut durch ihre Wake-up-Funktion eignen. Mit dem Aufbau einer Konferenzverbindung starten die Displays automatisch, Wartezeiten beim Einschalten fallen weg, so Erik Elbert, Produktmanager bei NEC Display Solutions Europe.

Die drei Multisync-Modelle C981Q, C861Q und C751Q sind bereits erhältlich, die Preis liegen bei 15.707 Euro (UVP), 8.567 Euro (UVP) und 5.711 Euro (UVP).

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45347064 / Digital Signage)