Vom Hauptbahnhof zum Augsburger Fujitsu-Werk Fujitsu weiht eigene Straßenbahn ein

Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Sarah Maier / Sarah Gandorfer

Ein Zeichen der Heimatverbundenheit sowie zum Thema Mobilität zeigt Fujitsu mit der Einweihung einer eigenen Straßenbahn. Mitarbeiter und Kunden können nun mit dieser Tram direkt vom Hauptbahnhof zum Fujitsu-Werk fahren.

Firmen zum Thema

Zwei Jahre wird diese Straßenbahn mit der Fujitsu-Werbung durch Augsburg fahren.
Zwei Jahre wird diese Straßenbahn mit der Fujitsu-Werbung durch Augsburg fahren.

Eine der 65 Augsburger Straßenbahnen fährt nun im Fujitsu-Look durch die bayerisch-schwäbische Hauptstadt. Im Rahmen der Kampagne „Lifebook 4 Life“ wurde die Tram mit der entsprechenden Werbung beklebt. Die Fujitsu-Tram wird zwei Jahre unter anderem vom Hauptbahnhof zum Fujitsu-Werk fahren.

Augsburg ist wichtig

„Der Standort Augsburg ist für Fujitsu immens wichtig – wir sind der einzige IT-Infrastruktur-Anbieter und Hardware-Hersteller weltweit, der damit einen eigenen Entwicklungs- und Fertigungsstandort in Deutschland unterhält“, erklärt Jörg Brünig, Senior Director Channel and Retail bei Fujitsu . „Wir haben in der Vergangenheit nicht nur das Werk vor Ort mit einem Millioneninvestment zur modernsten Fertigungsstätte für IT-Systeme in Europa ausgebaut, sondern unterstützen den Standort auch mit Initiativen im Bereich der Ausbildung. Und in Zukunft können unsere Kunden, Werksbesucher aber auch unsere Mitarbeiter mit der Fujitsu-Bahn zum Fujitsu-Werk fahren.“

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Zur ersten öffentlichen Vorstellung im Straßenbahnbetriebshof der Stadtwerke Augsburg waren neben Heribert Göggerle, Executive Vice President, Supply Operations auch Dr. Markus Brehm, Freie Wähler Vorstand Augsburg, gekommen. □

(ID:34089620)