Aktueller Channel Fokus:

Business Continuity

Finale der „Game of Experts“ von Fujitsu

Fujitsu-Partner auf Drachenspuren

| Autor: Klaus Länger

Beim Finale des „Game of Experts“ wandelte Fujitsu auf Drachenspuren: Die Reise ging nach Dubrovnik, Drehort der Serie Games of Thrones, in der ja die gefügelten Fabelwesen eine große Rolle spielen.
Beim Finale des „Game of Experts“ wandelte Fujitsu auf Drachenspuren: Die Reise ging nach Dubrovnik, Drehort der Serie Games of Thrones, in der ja die gefügelten Fabelwesen eine große Rolle spielen. (Bild: © zef art - stock.adobe.com)

Die zweite Staffel der Partneraktion „Game of Experts” fand ihren Abschluss in Dubrovnik, Drehort für die TV-Serie „Game of Thrones”. Neben Teambuilding standen auch neue Produkte und die Partnerstrategie von Fujitsu auf dem Programm des Events.

In der Stadt Königsmund steht der „Eiserne Thron”, um den in der Fantasy-Serie „Game of Thrones” gerungen wird. Als Kulisse für das in der Serie etablierte mittelalterliches Szenario mit Drachen und Magie, dient die alte kroatische Hafenstadt Dubrovnik mit ihren beeindruckenden Befestigungsanlagen. Sie war auch das Ziel für die Reise, mit der die Gewinner der zweiten Staffel der Partneraktion „Game of Experts” belohnt wurden. Die für den Gewinn benötigten Punkte konnten die Partner durch das Erzielen von Umsatzzielen in unterschiedlichen Produktgruppen, durch Zertifizierungen sowie durch den Verkauf ausgewählter Produkte erreichen. Die Wertung in fünf Umsatzklassen sorgte dafür, dass Partner unterschiedlichster Größe ­eine Chance hatten.

Für Fujitsu-Channelchef Santosh Wadwa, der das Format von seinem Vorgänger Louis­ Dreher übernommen hat, ist die Partner-Aktion ein Weg, durch Emotionalisierung die Bindung zwischen Fujitsu und den Partnern zu festigen. Die Fujitsu-Serie „Game of Experts” soll ebenso erfolgreich und langlebig werden, wie das Fantasy-Epos. Das Event sollte den insgesamt 25 Partnern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz die Gelegenheit geben, ihre Ansprechpartner beim Hersteller besser kennenzulernen und natürlich auch untereinander Kontakte zu knüpfen. Dabei hob Wadwa hervor, dass keineswegs nur nur die Führungsetagen der Partner nach Kroatien gekommen waren, sondern Mitarbeiter ­aller Ebenen. Teilgenommen haben etwa 280 Select-Expert-Partner.

Teambuilding in Stadt und Wald

Für die Förderung der Zusammenarbeit standen mehrere Teambuilding-Aktivitäten auf der Agenda. In Dubrovnik erkundeten die in mehrere Gruppen aufgeteilten Teilnehmer auf den Spuren von „Game of Thrones” die Stadt. Die aus Partnern und Fujitsu-Mitarbeitern zusammengesetzten Teams mussten mit Hilfe eines Roadbooks Ziele in der Altstadt und der Umgebung finden und dort gemeinsam Aufgaben lösen, wie etwa den Bau eines möglichst hohen Turms. Als Baumaterial standen dabei nur rohe Spaghetti, Marshmellows und Klebeband zur Verfügung. Eine weiter Aufgabe war das Nachspielen einer Szene aus der Serie. Daher galt es in einem Waldgebiet im Umland, mit einem Kompass Streckenpunkte zu finden und sich mit Pfeil und Bogen zu versuchen. Außerdem gab eine sehr kompetente Fremdenführerin den Teilnehmern Einblicke in Kultur und Geschichte der Region Dubrovnik, einschließlich einiger vorgelagerter Inseln. Und als ob das noch nicht genug gewesen wäre, stand als sportliche Aktivität eine Radtour auch noch mit auf dem Programm.

Präsentationen von Fujitsu-Strategie und Produkten

Im inhaltlichen Teil der „Game of Experts”-Reise gab Jörg Schenke, Director Sales Center Nordost für dem Fujitsu-Channel, einen Überblick über das für den Konzern erfreuliche Produktgeschäft in der CE-Region. Das zu etwa 80 Prozent über die Partner bestritten wird. Der insgesamt stärkste Sektor sind immer noch Client-Geräte mit 34 Prozent des Gesamtumsatzes. Das höchste Wachstum verzeichnen laut Schenke allerdings die Primergy-Server.

Weitere Programmpunkte waren Praxis­anwendungen der biometrischen Palm­secure-Technik sowie die Vorstellung der neuen Fujitsu-Notebooks. Hier war Martin Nussbaumer, Head of Product Sales Schweiz der Referent. Dominik Stroh, verantwortlich für den Channel in der Region Südwest bei Fujitsu, gab den Partnern einen Überblick über das Primeflex-Portfolio. Frank Celgarek vom Hauptsponsor NetApp informierte sowohl über die mittlerweile 20 Jahre währende Partnerschaft des Storage-Herstellers mit Fujitsu als auch über die Data-Fabric-Architektur von NetApp.

Zufriedenene Teilnehmer und Veranstalter

Das Event hat allem Anschein nach die Erwartungen der teilnehmenden Partner erfüllt. Beispielsweise bot für Dieter Walzer, Account Manager bei Proact Deutschland, die Reise nicht nur die Gelegenheit zu einem fachlichen Austausch mit Kollegen und Fujitsu-Mitarbeitern, sondern auch „einen Blick über den Tellerrand“, etwa mit der Palmsecure-Technik. Für die er auch Anwendungsmöglichkeiten bei seinen Kunden sieht. Holger Kistner von Holger Kistner Datensysteme hebt ebenfalls die Gelegenheit zum Networking und zu Fachgesprächen hervor. Für Fujitsu ist das „Game of Experts“ auf jeden Fall eine erfolgreiche Partner-Veranstaltung, die eine Fortsetzung in einer weiteren Staffel verdient.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45990637 / Hersteller)