Xiaomis Redmi-Note-11-Serie Foto-Smartphones von Xiaomi

Von Margrit Lingner

Der chinesische Smartphone-Hersteller Xiaomi hat die Redmi-Note-Serie erweitert und vier neue Mobiltelefone präsentiert. Zu den Stärken des Redmi Note 11 Pro 5G, des Redmi Note 11 Pro und des Redmi Note 11S gehört die 108-MP-Hauptkamera.

Anbieter zum Thema

Xiaomi hat seine Redmi-Note-Serie erweitert. Zu den Highlights der neuen Note-11-Geräten gehört die hochauflösende Kamera.
Xiaomi hat seine Redmi-Note-Serie erweitert. Zu den Highlights der neuen Note-11-Geräten gehört die hochauflösende Kamera.
(Bild: Xiaomi)

Im Rennen um höhere Kameraauflösungen ist Xiaomi mit den Smartphones der Note-11-Reihe ganz weit vorn. Schließlich sind die vier neuen Geräte, das Redmi Note 11 Pro 5G, das Redmi Note 11 Pro, das Redmi Note 11S und das Redmi Note 11 mit neuem Kamerasystemen ausgestattet.

Bildergalerie

Kamerasystem für bessere Fotos

Verbaut im Redmi Note 11 Pro 5G, im Redmi Note 11 Pro und im Redmi Note 11S sind Hauptkameras, die mit 108 Megapixel auflösen. So sollen vor allem auch bei schwachem Licht Fotos gelingen. Dabei nutzt die Hauptkamera den HM2-Sensor von Samsung (Größe 1/1,52 Zoll) und eine f71.9-Blende. Dazu gibt es eine Ultraweitwinkellinse mit 8 Megapixel und einem Blickwinkel von 118 Grad sowie eine Makrokamera mit 2 Megapixel und eine 2-Megapixel-Tiefenkamera. Die Selfie-Knipse auf der Vorderseite der Smartphones löst mit 16 Megapixel auf.

Das Redmi Note 11 hingegen kommt mit einer 50-Megapixel-Hauptkamera und einer 13-Megapixel-Selfiekamera aus.

Ausstattung der Redmi-Note-11-Smartphones

Das Top-Modell der Serie, das Redmi Note 11 Pro 5G hat einen 6,67 Zoll großes FHD+ AMOLED Screen. Er arbeitet mit einer Bildwiederholrate von bis zu 120 Hz und einer Abtastrate von bis zu 360 Hz. Damit sollen Bewegungen und Übergänge flüssiger wirken. Für eine präzisere Anmeldung ist zudem die Touchfunktion des Fingerabdrucksensors laut Xiaomi optimiert worden.

Angetrieben wird das Redmi Note 11 Pro 5G von dem achtkernigen Snapdragon 695 von Qualcomm. Auch im Redmi Note 11 Pro und im Redmi Note 11S ist ein Octa-Core-Prozessor, integriert, allerdings kommt dieser von MediaTek (Helio G96). Der Arbeitsspeicher kann bis zu 8 GB groß sein und als Hauptspeicher stehen bis zu 128 GB zur Verfügung. Beim Redmi Note 11 kommt der Snapdragon-680-Prozessor von Qualcomm zum Einsatz. Außerdem sind alle vier Geräte der Redmi-Note-11-Serie mit einem 5.000 mAh großen Akku ausgestattet. Zudem verfügen das Redmi Note 11 Pro 5G und das Redmi Note 11 Pro über eine Schnellladefunktion (67 W), über die der Akku in nur 15 Minuten zur Hälfte wieder aufgeladen sein soll. Beim Redmi Note 11S und beim Redmi Note 11 ist einer Schnellladefunktion mit 33 W integriert. Dabei werden laut Hersteller die Akkus in etwa einer Stunde vollständig aufgeladen.

Wann und zu welchen Preisen die Redmi-Note-11-Geräte in Deutschland verfügbar sein werden, ist noch nicht bekannt. Das günstigste Smartphone der Reihe, das Redmi Note 11 wird es in drei Varianten geben, wobei die günstigste mit 4 GB Arbeitsspeicher und 64 GB Hauptspeicher 179 US-Dollar kosten soll.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47962973)