Aktueller Channel Fokus:

Gaming & eSports

HSP Summit 2019

Eine hybride Multi-Cloud-Welt braucht lokales Hosting

| Autor: Michael Hase

Für Rafael Ulrich, Business Development Manager IBM Hybrid Cloud bei Tech Data, verändert sich die Rolle von Hostern kaum.
Für Rafael Ulrich, Business Development Manager IBM Hybrid Cloud bei Tech Data, verändert sich die Rolle von Hostern kaum. (Bild: Tech Data)

Der Bedarf an dezentral bereitgestellter IT bleibt nach Überzeugung von Rafael Ulrich, Business Development Manager IBM bei Tech Data, in der Multi-Cloud-Ära bestehen. Container-Technologie hilft Hostern, die Welten zu verbinden.

Wie verändert sich die Rolle von Hosting und Service Providern in einer hybriden Multi-Cloud-Welt?

Ulrich: Ihre Rolle an sich verändert sich kaum. Hoster und Provider werden weiterhin eine große Rolle spielen beim Bereitstellen dezentraler IT für sensible Anwendungen und Daten – auch und gerade in einer hybriden Multi-Cloud-Welt. Es kommen neue Geschäftsfelder hinzu: So wird es für einen Hoster einfacher als bisher, den Schritt von reiner Infrastrukturverwaltung hin zum Umgebungs- und Anwendungs-Hosting zu machen, indem er intelligente Management-Plattformen für containerisierte Umgebungen im eigenen Rechenzentrum einsetzt.

Wird sich für Hoster nicht der Schwerpunkt vom Betrieb eigener Infrastrukturen hin zum Management von Multi-Cloud-Szenarien verlagern?

Ulrich: Gerade durch das Aufkommen von Hybrid- und Multi-Cloud-Umgebungen wird von Hostern erwartet, dass sie Kunden lokale Infrastruktur anbieten können. Auch künftig wird das Gros der Unternehmen nicht zu Cloud Natives, die Anwendungen ausschließlich bei Hyperscalern betreiben und sensible Daten bei ihnen speichern. Die Dienste werden verteilt sein, und Kunden werden lokale, in der Region ansässige Provider nutzen, um bestimmte Daten und Dienste regional vorzuhalten. Zudem bietet die eigene Infrastruktur den Hostern die Möglichkeit, moderne, containerisierte Umgebungen zu betreiben und auf dieser Basis weitere Dienste von Drittanbietern bereitzustellen.

Worin besteht für Provider der Hauptnutzen des Container-Einsatzes?

Ulrich: Provider werden dadurch Next-Gen-ready. Der immense Umschwung hin zu Container-Technologie in der gesamten IT macht nicht vor den Kunden der Hoster halt – und damit nicht vor den Hostern selbst. Durch Vorteile wie effiziente Systemauslastung, Unabhängigkeit vom Hardware-Typ, Portabiliät und Flexibilität können sie bei optimierten Kosten bessere und modernere Services anbieten.

► Mehr Infos zum HOSTING & SERVICE PROVIDER Summit 2019

 

 

Ergänzendes zum Thema
 
Der HSP Summit – Inhalte, Konzept und Anmeldung

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45885306 / Summits & Exclusives)