Suchen

Titelstory Unfied Communications, Interview Unify Digitalisierung und Cloud treiben UC-Markt

Autor: Sylvia Lösel

Thomas Schmieske, Senior Vice President Indirect Channel bei Unify/Atos sieht in Abo-Modellen eine Riesenchance für kleinere Partner.

Firmen zum Thema

Thomas Schmieske, Senior Vice President Indirect Channel Unify/Atos
Thomas Schmieske, Senior Vice President Indirect Channel Unify/Atos
(Bild: Unify)

Welche Ziele hat Unify im Channel?

Unify will den digitalen Arbeitsplatz für Unternehmen jeder Größe ermöglichen. Durch den Zusammenschluss mit Atos konnten wir unser Portfolio deutlich erweitern. Unsere Partner sind enorm wichtig, wenn es darum geht, Kunden hinsichtlich unseres Angebots umfassend zu beraten und das optimale Paket zu schnüren. Um hier noch mehr zu unterstützen, haben wir bereits im letzten Jahr zusätzliche Trainingspartner autorisiert und das Angebot an Online-Kursen erweitert.

Welche Trends sehen Sie?

Die Digitalisierung verändert die Arbeitswelt. Zudem sind mehr und mehr Firmen an punktgenauer Nutzung von Diensten aus der Cloud interessiert. Die Beliebtheit von Subscription-Modellen steigt weiter. Große Konzerne werden ihre Belegschaft in kreativere Umgebungen verlagern, Co-Working-Spaces etwa. Dazu gehören dann natürlich die entsprechenden Tools und Lösungen für Kommunikation und Zusammenarbeit, die weiter an Bedeutung gewinnen.

Welche Themen bewegen Partner ?

Partner müssen sich mit den neuen Entwicklungen auseinandersetzen, um die Vorteile für sich auszuschöpfen. Subscription- oder Pay-as-you-go-Ansätze eröffnen ihnen dabei ganz neue Geschäftsmög­lichkeiten und verschaffen Wettbewerbsvorteile gegenüber Public-Cloud-Providern. Wenn Partner bei solchen Modellen die gesamte Verantwortlichkeit gegenüber den Kunden behalten, stärkt das auch die Kundenbindung. Kleinere Partner können damit auch größere Projekte bewältigen, da keine großen Vorabinvestitionen in Produkte getätigt werden müssen.

(ID:44658094)

Über den Autor

 Sylvia Lösel

Sylvia Lösel

Chefredakteurin