Im Vorfeld der Veröffentlichung der vierten Shopware-Version Die shopware AG hat jetzt 300 Vertriebspartner

Autor / Redakteur: IT-BUSINESS / Harry Jacob / Harry Jacob

Innerhalb von rund einem Jahr hat sich die Zahl der Vertriebspartner für die Online-Shop-Lösung verdreifacht. Jetzt konnte der 300. Shopware-Partner gewonnen werden. Im August erfolgt der Rollout von Shopware 4.

Anbieter zum Thema

Oliver Deuker, Partner-Manager von shopware, will das Partner-Netzwerk weiter ausbauen.
Oliver Deuker, Partner-Manager von shopware, will das Partner-Netzwerk weiter ausbauen.

Mit der Dixeno GmbH hat der westfälische Shopsystem-Hersteller Shopware jetzt seinen 300. Vertriebs-Partner gewonnen. Vor rund einem Jahr waren es erst 100 Systemhäuser und Online-Agenturen. Das rasante Wachstum des Shopware-Partner-Netzwerks liegt zum einen daran, dass mit Partner-Manager Oliver Deuker im April vergangenen Jahres eine erfahrene Kraft von Tobit.Software zu Shopware gestoßen ist

Aber auch die schnell steigende Bekanntheit von Shopware sei ein Grund für den Anstieg. Dazu Oliver Deuker: „Das Feedback aus dem Channel sowie auf dem diesjährigen Shopware Community Day spricht für sich und bestätigt uns, dass wir mit einem großartigen Produkt unterwegs sind.“

Die Dixeno GmbH ist der 300. Vertriebspartner der shopware AG.
Die Dixeno GmbH ist der 300. Vertriebspartner der shopware AG.
Die Dixeno GmbH mit Hauptsitz in Paderborn ist eine Internetagentur für Onlinemarketing und Onlineshops. Dixeno-Geschäftsführer Michael Meyer begründet die Zusammenarbeit mit Shopware zum einen mit der Leistungsfähigkeit der Lösung, merkt aber auch an: „Steigende Nachfragen gezielt nach Shopware und die guten Aussichten auf viele interessante Funktionalitäten mit der neuen Version 4 haben uns final dazu bewogen, eine vierte Shopsoftware in unser Portfolio aufzunehmen. Wir freuen uns auf viele schöne Projekte, eine langfristige Partnerschaft und attraktive Margen!“

Langfristige Channel-Strategie

2009 hat Shopware sukzessiv begonnen, ein Partner-Netzwerk aufzubauen. Das Ziel war es damals, ein breites Netzwerk an Shopware-Dienstleistern aufzubauen, die vor Ort kompetenten Service anbieten und das Produkt weiter streuen. Vertriebs- und Service-Partner gibt es mittlerweile in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Mittelfristig erwartet Oliver Deuker, dass sich das Wachstum der letzten Monate mindestens im gleichen Tempo fortsetzt: „Die im August erscheinende Version Shopware 4 wird der Software noch einmal einen Schub versetzen, auch in der Summe unserer Fachhandelspartner.“

Oliver Deuker plädiert allerdings für ein maßvolles Wachstum: „Es kommt uns in erster Linie darauf an, dass wir unsere bestehenden Partner im Hinblick auf Service und das Lead-Vergabesystem gut versorgen. Die Quantität folgt erst an zweiter Stelle. Des Weiteren ist es mir wichtig, dass wir keine Ballungszentren schaffen, sondern eine ordentliche Verteilung in den jeweiligen Ländern bilden.“

Funktions-Zuwachs

Mit dem Release von Shopware 4 werden zahlreiche Funktionen, die bislang extra gebucht werden mussten, schon in der Standard-Version verfügbar sein. Gleichzeitig sollen viele innovative neue Features gegenüber der aktuellen Version 3.5 hinzukommen.

Außerdem wird die gesamte Programmverwaltung künftig in englischer Sprache erhältlich sein. Dies sei der wachsenden Nachfrage aus dem europäischen Ausland geschuldet, so das Unternehmen, das dementsprechend eine weitere Internationalisierung der Partnerlandschaft erwartet.

Wissen, was läuft

Täglich die wichtigsten Infos aus dem ITK-Markt

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:34719400)