Aus- und Weiterbildung in Krisenzeiten Die Mitarbeiter – Kapital des Unternehmens

Redakteur: Christian Träger

Auf Krisenzeiten und Umsatzeinbußen reagieren viele Firmen mit Entlassungen. Dabei sind gerade die Menschen das Kapital eines Unternehmens. Beispiele zeigen, welche Bedeutung den Mitarbeitern und deren Qualifikation sowie Weiterbildung tatsächlich beigemessen werden sollte.

Firmen zum Thema

Die Vorbereitung auf den Berufsalltag erfolgt bei der technischen Ausbildung an der Ricoh Academy im Workshop.
Die Vorbereitung auf den Berufsalltag erfolgt bei der technischen Ausbildung an der Ricoh Academy im Workshop.
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Zahl der entlassenen Mitarbeiter in den Unternehmen schnellt in Krisenzeiten extrem in die Höhe. Natürlich kosten die Angestellen Geld, und wenn die Aufträge weniger werden, dann kann auch die Zahl der Mitarbeiter reduziert werden. Doch die Menschen, die ein Unternehmen beschäftigt, verursachen nicht nur Kosten, sondern sie sind gleichzeitig das Kapital des Unternehmens.

Dieser Beitrag stammt aus der Mutmacher-Ausgabe von IT-BUSINESS (5/2009 vom 2.3.2009, zur CeBIT 2009). (Archiv: Vogel Business Media)

Die Angestellten repräsentieren die Firma nach außen, produzieren qualitativ hochwertige Waren oder stellen über Dienstleitungen sicher, dass die Kunden zufrieden sind. Daher ist es wichtig, die Mitarbeiter zu fördern und deren Qualifikation ständig zu verbessern. Viele Unternehmen haben den Wert ihrer Mitarbeiter erkannt und investieren große Summen in deren Aus- und Weiterbildung. Und auch die Förderung des Nachwuchses darf in diesem Zusammenhang nicht vergessen werden. Damit lässt sich auch dem Schreckgespenst des Fachkräftemangels entgegenwirken.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Ricoh bildet aus

Mit Ausbildungsgängen wie Informationselektroniker/in (Fachrichtung Bürosystemtechnik) und IT-Systemkaufmann/-frau sichert sich Ricoh im technischen und im vertrieblichen Bereich qualifizierte Fachkräfte für das eigene Unternehmen. Andere Ausbildungsberufe sind Groß- und Außenhandelskaufmann/-frau, Fachkraft für Lagerlogistik und Bachelor of Science Wirtschaftsinformatik. Insgesamt 155 Azubis absolvieren zurzeit ihre Ausbildung im Unternehmen. »Der stetige Wandel von Markt und Technologie fordert eine Ausbildung mit Blick auf die Zukunft«, sagt Heinz-Gunter Kursawe, Chief Manager der Ricoh Academy. »Das Ausbildungskonzept ist unsere Strategie gegen den Fachkräftemangel. Ganz aktuell sind wir Anfang Februar vom renommierten Institute of IT Training für unser Konzept ausgezeichnet worden.« Die Zahlen der Ricoh Academy sprechen für sich: Regelmäßig werden über 90 Prozent der Auszubildenden übernommen.

Auf der nächsten Seite erfahren Sie mehr über die Ausbildung bei Ricoh.

(ID:2019486)