Studie Deutsche Unternehmen führend beim Thema Verschlüsselung

Redakteur: Sandro Kipar

Deutsche Unternehmen sind führend bei der Implementierung von Datenverschlüsselung. Doch die zunehmende Nutzung von Verschlüsselungslösungen bringt auch Probleme mit sich.

Firmen zum Thema

Mehr als sieben von zehn Befragten in Deutschland gaben an, über eine konsequent angewandte Verschlüsselungsstrategie zu verfügen
Mehr als sieben von zehn Befragten in Deutschland gaben an, über eine konsequent angewandte Verschlüsselungsstrategie zu verfügen
(Bild: gemeinfrei / Pixabay )

Deutsche Unternehmen setzen auf Verschlüsselung. Laut einer Studie vom Ponemon Institut im Auftrag von Entrust nehmen deutsche Unternehmen beim Einführen von Verschlüsselungen zum Schutz von On-Premise- und Cloud-Umgebungen eine Vorreiterrolle ein. Für die Studie wurden insgesamt 6.610 IT-Experten aus verschiedenen Branchen und Ländern befragt.

Demnach geben 71 Prozent der Befragten in Deutschland an, über eine Verschlüsselungsstrategie zu verfügen. Im vergangenen Jahr lag dieser Wert noch bei 66 Prozent, der weltweite Durchschnitt liegt bei 50 Prozent. Zu den Anwendungen mit dem schnellsten Wachstum gehören Backups und Archive (71 Prozent in Deutschland, 51 % weltweit) sowie IoT-Plattformen (58 % in Deutschland, 34 % weltweit). Beide sind im Vergleich zum Vorjahr um 9 Prozent gewachsen.

Belastung für IT-Fachkräfte

Als größtes Risiko für sensible Daten im Unternehmen nannten die Befragten Fehler von Mitarbeitern. Weltweit liegt der Durchschnitt hier bei 53 Prozent, Deutschland liegt mit 46 Prozent laut der Studie leicht darunter. Darauf folgen Systemausfälle (41 % in Deutschland, 31 % weltweit) sowie behördliche Datenabfragen (20 % in Deutschland, 12 % weltweit).

Doch das Wachstum der Verschlüsselungen hat auch seinen Preis. So gaben 65 Prozent der befragten IT-Fachleute aus Deutschland an, dass sie die Verwaltung von Schlüsseln als sehr lästig empfinden. Das sei die höchste Quote weltweit. 91 Prozent beklagen keine klare Zuständigkeit (weltweit 64 Prozent), 64 Prozent vermissen qualifiziertes Personal (weltweit 57 %).

70 Prozent der Unternehmen in Deutschland nutzen Hardware-Sicherheitsmodule (HSM). Nur Unternehmen aus den USA erreichen hier mit 72 Prozent einen höheren Wert. Weltweit liegt der Durchschnitt bei 49 Prozent. Auch die Cloud findet immer mehr Anwender in Deutschland. 79 Prozent der Unternehmen laden mittlerweile sensible Daten in die Cloud. Im vergangenen Jahr waren es noch 62 Prozent.

Dieser Beitrag stammt von unserem Partnerportal Industry of Things.

(ID:47780102)