Suchen

Erweiterte IT-Sicherheit Barracuda kauft ZTNA-Anbieter Fyde

Autor: Heidemarie Schuster

Barracuda hat mit der Übernahme von Fyde die CloudGen-SASE-Plattform um ZTNA-Funktionen erweitert. Die Lösung von Fyde ist ab sofort als Barracuda CloudGen Access verfügbar. Für Managed Service Provider wird sie in den kommenden Wochen bereitstehen.

Firmen zum Thema

Die Zero-Trust-Network-Access-Funktionen von Fyde erweitern das Sicherheitslevel der CloudGen-SASE-Plattform von Barracuda.
Die Zero-Trust-Network-Access-Funktionen von Fyde erweitern das Sicherheitslevel der CloudGen-SASE-Plattform von Barracuda.
(Bild: meenkulathiamma - stock.adobe.com)

Barracuda, Anbieter von Cloud-fähigen Sicherheitslösungen, hat den Hersteller Fyde übernommen und im Zuge dessen die erst im Juli dieses Jahres eingeführte CloudGen-SASE-Plattform um ZTNA-Funktionen (Zero Trust Network Access) erweitert.

Die Zero-Trust-Lösung von Fyde ermöglicht, laut Barracuda, Workloads und einen sicheren, zuverlässigen und schnellen Zugriff auf Cloud- oder On-Premises-Anwendungen von jedem Gerät und Standort aus.

Die erweiterte CloudGen-SASE-Plattform mit ZTNA-Funktionen bietet nun

  • sicheres Single Sign-On für SaaS-Anwendungen,
  • sicheren Zugriff auf Anwendungen von BYOD-Geräten aus,
  • gleichzeitigen Zugriff auf Anwendungen, die sich vor Ort und in Multi-Cloud-Umgebungen befinden,
  • Sicherheitsüberwachung mobiler Geräte und Schutz vor bösartigen Webseiten und
  • vereinfachten privilegierten Zugang.

„Der Remote-Zugriff auf das Unternehmensnetzwerk wird Standard, Cloud-Migrationen beschleunigen sich, traditionelle Unternehmensgrenzen sind verschwunden“, sagt BJ Jenkins, Präsident und CEO von Barracuda. „Fyde bietet eine leistungsstarke ZTNA-Lösung, die auf jeder Infrastruktur, jedem Gerät und mit jeder Anwendung in einem Unternehmensnetzwerk funktioniert. Mit dieser Übernahme bietet Barracuda dezentralisierten Unternehmen eine neue Möglichkeit, den Fernzugriff zu modernisieren, globale Sicherheits- und Zugriffsrichtlinien durchzusetzen und eine nahtlose Konnektivität ohne Produktivitätseinbußen zu erreichen.“

Managed Service Provider erhalten in den kommenden Wochen Zugriff auf die Fyde-Lösung. Die finanziellen Rahmenbedingungen der Übernahme wurden nicht bekanntgegeben.

(ID:46985666)

Über den Autor