Suchen

Acer Veriton K8 Ausbaufähige Coffee-Lake-Workstation

Autor: Klaus Länger

Die Veriton-K8-Workstation von Acer ist für Entwickler, Architekten und Mediendesigner konzipiert. Sie kann mit Xeon-E- oder Core-Prozessoren für den Sockel 1151 sowie Nvidia Geforce- oder Quadro-Karten konfiguriert werden.

Firmen zum Thema

Die Workstation Veriton K8 von Acer ist mit einem Xeon- oder Core-Prozessor aus Intels Coffee-Lake-Familie bestückt. Für anspruchsvolle Workloads kann sie mit einer Quadro-RTX-Grafikkarte ausgestattet werden.
Die Workstation Veriton K8 von Acer ist mit einem Xeon- oder Core-Prozessor aus Intels Coffee-Lake-Familie bestückt. Für anspruchsvolle Workloads kann sie mit einer Quadro-RTX-Grafikkarte ausgestattet werden.
(Bild: Acer)

Mit dem Veriton K8 bringt Acer eine flexibel konfigurierbare Desktop-Workstation auf den Markt. Sie basiert auf einem Micros-ATX-Mainboard mit Intel-C246-Chipsatz. Damit kann sie mit Core- oder Xeon-E-Prozessoren mit bis zu 8 Cores bestückt werden und unterstützt bis zu 64 GB ECC-Speicher. Bei der Grafikkarte besteht die Wahl zwischen Nvidia-Geforce-, Quadro-P- oder Quadro-RTX-Grafikkarten. Damit deckt der Rechner eine breite Palette an Anwendungsbereichen ab. Das Mainboard kann zudem mit einer PCIe-SSD im M.2-Format bestückt werden. Zusätzlich bietet der Veriton Platz für ein optisches Laufwerk und zwei 3,5-Zoll-HDDs.

Bildergalerie

Schnittstellen

Zu den Schnittstellen auf der Rückseite des Mainboards zählt ein USB-C-Port mit 10 Gigabit/s und ein GbE-Anschluss. Zudem verfügt der Rechner über AC-WLAN. Der mit Windows 10 Pro ausgestattete Veriton K8 kostet in der Basiskonfiguration 1.069 Euro (UVP).

(ID:46612689)

Über den Autor

 Klaus Länger

Klaus Länger

Redakteur