Suchen

Personalie Aufstieg zum Managing Director bei Sharp Business Solutions

Autor: Klaus Länger

Sharp Europe hat Kai Scott zum Managing Director der Sharp Business Systems Deutschland (SBS) ernannt. In dieser Position übernimmt er die Verantwortung für das gesamte Geschäft der SBS. Scott war zuvor bei Sharp in einer leitenden Position im Fachhandelsvertrieb tätig.

Firmen zum Thema

Kai Scott übernimmt bei Sharp Business Systems Deutschland (SBS) die Position des Managing Directors.
Kai Scott übernimmt bei Sharp Business Systems Deutschland (SBS) die Position des Managing Directors.
(Bild: Sharp)

Kai Scott folgt in der Position als Managing Director auf Alexander Hermann, der die Geschäftsführung der SBS neben der Rolle als President Information Systems Europe innehatte. Hermann scheidet aus der Geschäftsführung aus und wird sich auf den Ausbau des europaweiten Geschäftes fokussieren. Scott ist bereits seit rund 20 Jahren in verschiedenen Führungspositionen für das Unternehmen tätig. Zuletzt leitete er den deutschlandweiten Fachhandelsvertrieb der Business-Lösungen (Document und Visual Solutions) sowie der Kassensysteme des japanischer Herstellers.

Neuausrichtung war erfolgreich

Sharp Business Systems Deutschland wurde 2013 im Zuge einer Neuausrichtung des Unternehmens gegründet. Die neue Business-Strategie, in deren Zentrum ein intelligentes 360-Grad-Lösungskonzept für Büroumgebungen steht, habe sich sich bewährt, so der Hersteller. Auch die Investition durch Foxconn habe der SBS zusätzlichen Auftrieb verschafft. Neben der Erweiterung des Business-Portfolios stehe derzeit vor allem der Ausbau des deutschlandweiten Partner-Netzwerks im Fokus.

„Sharp Business Systems konnte in den letzten beiden Jahren eine sehr positive Entwicklung verzeichnen“, erklärt Hermann. „Ich bin überzeugt, dass Kai Scott mit seiner langjährigen Expertise genau der Richtige ist, um unsere Marktposition in Deutschland in Zukunft weiter zu stärken.“

(ID:44886357)

Über den Autor

 Klaus Länger

Klaus Länger

Redakteur