Suchen

#ITfightsCorona Also kombiniert Homeoffice mit Vorort-Einsatz

Autor: Melanie Staudacher

Ob Wartungs- und Reparaturarbeiten, Besichtigungen oder Präsentationen – manche Aufgaben erfordern eine Vorort-Präsenz. Distributor Also bietet eine Lösung, um in Zeiten von Corona den Anforderungen des „Social Distancing“ gerecht zu werden. Auch für die Zeiterfassung von zuhause aus hat Also die passende Lösung.

Firmen zum Thema

Die Remote-Support-Lösung wird am Kopf getragen.
Die Remote-Support-Lösung wird am Kopf getragen.
(Bild: Also)

Nicht alles kann vom Homeoffice aus erledigt werden: Mit einer neuen Lösung schließt der Distributor Also die Lücke zwischen den Anforderungen des Social Distancing und den qualitativen Ansprüchen des Arbeitsalltags. Die Komplett-Lösung besteht im Kern aus dem HMT-1, einem sprachgesteuerten Tablet des kanadischen Anbieters Realwear, welches am Kopf getragen und mit Microsoft Teams kombiniert wird.

So kann beispielsweise von zu Hause aus nachvollzogen werden, woran der Kollege in der Werkstatt gerade arbeitet. Oder Interessenten bekommen vom Makler einen virtuellen Rundgang durch ihr Traumhaus. Außerdem können Bildschirminhalte zur besseren Illustration geteilt oder Dokumente auf das Display gestreamt werden. Durch den kombinierten Remote-Vorort-Einsatz bleibt die räumliche Isolation bestehen. Weitere Komponenten der Lösung stammen von Alcatel Lucent Enterprise (ALE), Hewlett Packard Enterprise (HPE) und PTC.

Dokumentation von Arbeitszeiten

Laut Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes vom Mai 2019 sollen alle Arbeitgeber der EU verpflichtet werden, die Arbeitszeiten ihrer Mitarbeiter exakt zu dokumentieren. Um auch vom Homeoffice aus Arbeitszeiten zu erfassen, bietet Also mit der Zeiterfassungslösung ein passendes Tool. Online, per App oder mittels Transponder an einem Terminal: Neben der Zeiterfassung ermöglicht die Lösung auch den automatisierten Export von Daten in die Lohnabrechnung und die Verwaltung von Arbeitszeitkonten. Mitarbeiter können über das Tool Abwesenheitsanträge stellen, die innerhalb festgelegter Workflows direkt bearbeitet werden. Die Lösung basiert auf Technologien des Sicherheits- und Zeiterfassungsspezialisten ReinerSCT aus Furtwangen und des lettischen Startups Timeclock 365.

(ID:46499261)

Über den Autor

 Melanie Staudacher

Melanie Staudacher

Volontärin, Vogel IT-Medien GmbH