Suchen

Erweiterungen und Rollout Abas Software eröffnet ERP-Marktplatz

Autor: Dr. Stefan Riedl

Die hauseigene Anwenderkonferenz mit über 1.000 Besuchern nutzte ERP-Anbieter Abas Software als Rahmen zur Eröffnung eines Marktplatzes für Erweiterungen. Ein Detail in der Ausgestaltung könnte sich auch andernorts durchsetzen.

Firmen zum Thema

Auf der Anwenderkonferenz von Abas Software wurde ein ERP-Marktplatz eröffnet.
Auf der Anwenderkonferenz von Abas Software wurde ein ERP-Marktplatz eröffnet.
(Bild: Abas)

Online-Marktplätze, oder wie es auf Neudeutsch heißt „Marketplaces“ in App-Store-Manier, sind zur festen Größe im ERP-Geschäft geworden. Software-Hersteller liefern hierbei in der Regel nur die Basis-Software und unabhängigen Software-Entwickler programmieren über SDKs (Software Developement Kits) gemäß Kundennachfrage branchenspezifische Erweiterungen.

So auch der kürzlich auf der hauseigenen Anwenderkonferenz von Abas Software neu eröffnete Online-Marktplatz unter https://marketplace.abas.com.

Funktionale Erweiterungen

Eigenen Angaben zufolge hat Abas vergleichsweise früh das eigene ERP-System dahingehend geöffnet, dass neben Standardschnittstellen ein SDK für Entwickler geschaffen wurde. Mit dessen Hilfe können Partner und Kunden bereits seit geraumer Zeit Abas-kompatible Funktionsmodule und Add-ons entwickeln.Über den neu geschaffenen Marketplace können diese mit klar strukturierten Prozessen auch anderen Unternehmen angeboten werden, für die diese Erweiterungen nicht originär entwickelt wurden, die aber vor ähnlichen Problemstellungen stehen.

Auch Rollout buchbar

Typischerweise funktionieren derlei Marktplätze auch im ERP-Umfeld wie ein klassischer App-Store: Der Kunde sucht die passende Erweiterung aus dem Angebot, bezahlt und darf diese dann downloaden und installieren. Wenn es um Apps für Smartphones geht, ist damit auch alles abgedeckt. Im ERP-Umfeld sind die Anwendungen aber teilweise sehr komplex und stoßen bei dieser Herangehensweise an technische Grenzen. Mitunter erfordern auch derlei Erweiterungen strukturierte Rollout-Prozesse. Vor diesem Hintergrund können Kunden beim Abas-Marktplace die teils komplexen Anwendungen wenn möglich in der klassischen Plug-and-Play-Variante ordern, oder – falls angebracht – mitsamt Rollout durch eingebundene Systemintegratoren aus dem Abas-Channel.

Zeitgemäßer Ansatz

Mark Muschelknautz, CMO, Abas Software
Mark Muschelknautz, CMO, Abas Software
(Bild: Abas Software)

Mark Muschelknautz, CMO bei Abas Software, kommentiert die Eröffnung des Marktplatzes: „Durch den rasanten technologischen Wandel hat sich der Bedarf fertigender Unternehmen im Bereich der Steuerung und Planung von Geschäftsprozessen dramatisch verändert. [...] Den sehr vielfältigen Bedarfen kann man nur mit einer Plattform, vielen Partnern und offenen Standards begegnen.“

Christian Bauer, Vorsitzender der deutschsprachigen Abas User Group, begrüßt den Schritt, einen Marktplatz zu etablieren: „Abas öffnet sich mit dem neuen Marktplatz den Entwicklern, Partnern sowie Kunden und schafft damit die notwendigen Rahmenbedingungen. Dazu gehören auch neue Entwicklungsumgebungen wie das Software Development Kit und die geforderten Qualitätsstandards, die bis zur Veröffentlichung auf der Plattform einzuhalten sind.“

(ID:45521425)

Über den Autor

Dr. Stefan Riedl

Dr. Stefan Riedl

Leitender Redakteur