Aktueller Channel Fokus:

Gaming & eSports

Definition

Was ist Rohertrag?

| Autor / Redakteur: Mandarina / Michael Hase

Grundlagenwissen zum IT-Business
Grundlagenwissen zum IT-Business (Bild: © adiruch na chiangmai - Fotolia.com)

Der Rohertrag ist die Differenz zwischen Umsatz und den dafür aufgewendeten Einsätzen. Die Kennzahl dient als Maß für die Effizienz der Wertschöpfung von Unternehmen.

Der Rohertrag gehört zu den klassischen Kennzahlen der Betriebswirtschaft. Definiert ist er durch die Differenz zwischen den Umsatzerlösen und den dafür aufgewendeten Einsätzen. Unternehmen dient diese Kennzahl als Maß für die Effizienz ihrer Wertschöpfung.

Für die Berechnung des Rohertrags sind zwei Werte erforderlich: die Umsatzerlöse und der Wareneinsatz. Die Erlöse sind dafür zunächst brutto, also mit der entsprechenden Mehrwertsteuer anzusetzen. Sind beim Verkauf beispielsweise Rabatte gegeben worden, sind sie als sogenannte Umsatzschmälerungen von der Summe abzuziehen. Danach wird die Mehrwertsteuer abgezogen, sodass die Umsatzerlöse in ihrer Nettoform vorliegen.

Der zweite Wert für die Ermittlung des Rohertrages ist der Einsatz, der für die Umsatzerlöse getätigt worden ist. Dafür können, je nach Produkt oder Dienstleistung, unterschiedliche Werte relevant sein. Dazu gehören:

  • Materialkosten von selbst hergestellten Waren
  • Einkaufspreise von Handelswaren
  • Kosten des Waren- oder Materialbezugs

Die Differenz der beiden Werte ergibt den Rohertrag, der auch unter den Bezeichnungen Rohmarge oder Rohertragsmarge bekannt ist.

Der Rohertrag kann in engerem oder weiterem Sinn berechnet werden. So kann er ebenso für einzelne Produkte ermittelt werden wie für alle in einem bestimmten Zeitraum durch ein Unternehmen generierten Umsatzerlöse. Es kommt also ganz darauf an, welche Erkenntnisse es aus der Verwendung dieser betriebswirtschaftlichen Kennzahl ziehen möchte.

Bruttorentabilität und Rohertragsquote

Aus dem Rohertrag können mit der Bruttorentabilität und der Rohertragsquote zwei weitere Kennzahlen für die betriebswirtschaftliche Bewertung gewonnen werden. Die Bruttorentabilität ist ein Indikator für die Wirtschaftlichkeit im Rahmen der Wertschöpfung eines Unternehmens. Dabei werden der Rohertrag und der Bestand an Waren, den ein Unternehmen durchschnittlich vorhält, in ein prozentuales Verhältnis zueinander gesetzt. Die Rohertragsquote ist dagegen das Verhältnis zwischen dem Rohertrag und der Betriebsleistung (netto).

Bei den Kosten, die den Umsatzerlösen für bestimmte Produkten gegenübergestellt werden, handelt es sich in der Regel um variable Kosten. Der Gewinn ist für ein Unternehmen oft die entscheidende Größe, an der der Erfolg der betrieblichen Tätigkeit gemessen wird. Sind Umsatzerlöse und variable Kosten bekannt, kann mithilfe des Rohertrags exakt definiert werden, wie hoch die fixen Kosten sein dürfen, damit ein gewinnbringendes Arbeiten gewährleistet ist. Natürlich ist es aber auch das Ziel, die variablen Kosten zum Beispiel durch Aushandeln günstigerer Einkaufspreise zu senken. Dadurch wird die Differenz zwischen Umsatz und Einsatz ebenfalls größer und somit auch der Rohertrag gesteigert.

Kommentare werden geladen....

Sie wollen diesen Beitrag kommentieren? Schreiben Sie uns hier

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45837506 / IT-BUSINESS Definitionen)